TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

mC Jugend

Zeige alleine

23.01.18

Spielberichte der männlichen C-Jugend vom Wochenende

C1C1 mit bisher bester Saisonleistung

 

Obwohl das Spiel gegen den TSV Anderten 2 mit 23:26 (12:16) verloren ging, zeigte die 1. Männliche C-Jugend in diesem Spiel ihre bisherige beste Saisonleistung. Es wurden endlich Leidenschaft, Aggressivität, Mut und auch spielerische Akzente gezeigt, die die Mannschaft in den anderen Punktspielen vermissen ließ.

In der laufenden Saison legten die Jungs der C1, mit sehr wenigen Ausnahmen, durchweg eher bescheidene Leistungen an den Tag. Dieses Spiel sollte allen Mut geben für die kommenden Aufgaben, hat es doch gezeigt, dass in unseren Jungs mehr Potenzial steckt als

bisher gezeigt. Weiter so!

Ein besonderes Dankeschön geht an Pascal Wehling-Fischer, der zum ersten Mal in der C1 mitspielte und aushalf.

 

Es spielten: Elvir Borancic, Julian Strauch, Jacob Schappert (2), Joris Fabian (6), Louis Bock (1), Pasclal Wehling-Fischer (1), Justin Kogge (4), Malte Klawitter (7), Moris Schoen, Cedric Lauerwald (2) und Sebastian Viol.

 

 

C2 kassiert 500. Gegentor

 

Mal fast vollzählig war die Mannschaft, die in Lehrte das 500. Gegentor der Saison kassierte. Von Anfang an lief die Mannschaft dabei einem Rückstand hinterher, der nach zehn Minuten nur 8:4 betrug, sich danach zur Halbzeit aber in 22:6 verwandelte. In der zweiten Hälfte nahm der Gastgeber einen Spieler vom Feld, so dass sich das Ergebnis letztendlich nur bei einem 14:35 aus TSG-Sicht einpendelte. Xavier sorgte mit einigen guten Paraden dafür, dass die Torflut nicht noch höher ausfiel. Nächste Mannschaft ist Anderten.

 

Es spielten: Felix, Jakob, Vincent (3), Brooklyn (2), Xavier (im Tor), Laurin, Fabian (1), Max (1), Mick (2), Mattes (1) und Lennart (4).


mB Jugend

Zeige alleine

21.01.18

B-Junioren auch gegen Soltau erfolgreich

TSGDie Landesliga-B-Jugend der Turnerschaft Großburgwedel konnte auch das zweite Spiel im Handballjahr 2018 gewinnen. Nach dem Auswärtssieg in Mellendorf siegten die Burgwedeler Jungs vor heimischem Publikum mit 26:25 gegen den MTV Soltau. In der Tabelle machte die TSG zwei Plätze gut und steht jetzt auf Position 7.

Die ersten 25 Spielminuten waren sehr überzeugend. Hier konnte sich die TSG nach der Abtastphase Tor um Tor absetzen und führte zur Halbzeit deutlich mit 15:9. Die Abwehr stand sicher und im Angriff wurden zahlreiche Tore über den Kreis und aus dem Rückraum erzielt. Trainer Markus Mücke wechselte viel durch, ein Qualitätsverlust war nicht zu erkennen. Auch die Torhüter konnten überzeugen. Einstellung und Leidenschaft stimmten.

Nach dem Wechsel stellten die Gäste ihre Abwehr um und Großburgwedel hatte zusehends Probleme, zu Torerfolgen zu kommen. Auch in der Abwehr wurde jetzt nicht mehr so beherzt zugepackt, wie noch vor der Pause. Soltau warf einfache Tore und als der sichere Vorsprung der Gastgeber fast aufgebraucht war, nahm der TSG-Trainer eine Auszeit. Er rüttelte seine Spieler wach und die letzten 15 Minuten der Begegnung entwickelten sich zu einer spannenden Angelegenheit. Burgwedel lag zwar ständig vorn, die Gäste hielten aber dagegen und versuchten alles, um die Partie noch zu drehen. Mehr als auf zwei Tore konnte sich die Turnerschaft nicht mehr absetzen und nachdem Soltau 30 Sekunden vor dem Ende den 25:26-Anschluss erzielen konnten, kamen sie sogar noch einmal in Ballbesitz. Mit Glück und Geschick brachten die Burgwedeler Jungs den knappen Vorsprung aber über die Zeit und sorgten für einen knappen Heimsieg.

TSG: Alexander Strey, Gianluca Maetz, Frederik Eden – Pascal Wehling-Fischer, Magnus Fischer, Dario Hansen, Stan Henning, Edis Borancic (9/2), Tom Wilken (1), Simon Stolzenberg (1), Moritz Krüger (6), Luca Nikodem (6/3), Jordan Ouedraogo und Jakob Mücke (3).


mC Jugend 2

Zeige alleine

16.01.18

Auch im neuen Jahr keine Fortune

C2Auch im Jahr 2018 hat die C2 der TSG noch kein Glück in ihren Spielen. Am Sonntag waren die Füchse aus Hiddestorf zu Gast. Es war natürlich nicht davon auszugehen, dass sich die körperliche Unterlegenheit irgendwie ausgleicht. Trotzdem hoffte man, das Spiel etwas ausgeglichener als im Hinspiel gestalten zu können. Diese Hoffnung konnte schon Anfang der ersten Halbzeit komplett gestrichen werden. Die Gäste setzen sich schnell 0:4 und 3:8 bis zum Habzeitstand von 5:21 ab. Zu viele Fehlpässe auf Grund fehlender Bewegung im Angriff ließen erahnen, dass auch dieses Spiel, wie viele vorher, in einem Debakel enden würde. Auch ließ der Gegner in einer beinahe Manndeckung hinter der Mittellinie keinerlei Zweifel darüber aufkommen, auf wessen Seite die körperliche Überlegenheit ist.

Doch in der zweiten Halbzeit zeigten die Jungs wesentlich mehr Engagement. Der Gegner nahm bereits nach drei Minuten seine Auszeit und nahm auch trotz des Vorsprungs bis zum Ende keinen Spieler vom Feld. Die Jungs waren aber jetzt wach und konnten das Spiel schließlich noch mit einem 15:37 beenden. Zum Schluss meinte der Schiedsrichter noch, dass man früher bei solcher Überlegenheit einen Spieler vom Feld hätte nehmen können, was die Trainerin der Gäste mit Hinweis auf die zweite Hälfte verneinte. Anscheinend hatte sie Angst vor den Kleinen.

Die Zwerge waren: Felix, Jakob, Vincent (8), Alex, Laurin, Fabian, Max (2), Mattes, Cornelius (2), Xavier und Lennart (3).

 


TSG-Handballjugend

Zeige alleine

16.01.18

Spielberichte der männlichen D-Jugendteams

D1D1 schafft Sensation:  30:18-Kantersieg gegen Tabellenführer

Nicht unbedingt in Erwartung eines Sieges, ausgerechnet gegen den mit 20:0 Punkten führenden HSC Hannover, traten die TSG-Youngster mit Trainer Niklas Fabian am Sonntagmorgen in eigener Halle an. Was da nach dem Anpfiff folgte war eine Sensation!!! Von Anfang an hielt die TSG mit, gab keinen Ball verloren und führte demnach folgerichtig bei Halbzeit mit 16:11. Wer glaubte, das Team würde im 2. Spielabschnitt nachlassen, irrte. Tor um Tor konnte sich die TSG weiter absetzen und am Ende gab es teils ungläubige Blicke zur Anzeigetafel, wo deutlich sichtbar ein 30:18 für die TSG aufleuchtete. Einzelne Spieler herauszuheben verbietet sich, es war eine ganz starke Mannschaftsleistung vor einem sicheren Torhüter Christoph von Hoegen. In der weiteren Aufstellung spielten Jannes Feld, Fynn Rappuhn (7 Tore), Bennet Rubin (7), Phillip Triebel, Anton Edmüller (4), Finley Lauerwald (5), Benedikt Tempel (1) und Maximilian Berndt (6).

Nach 5:1 Punkten in Folge ist die TSG jetzt auf Platz 5 angekommen; mal sehen, was noch geht. Nächster Gegner ist am kommenden Wochenende in einem Auswärtsspiel die HSG Langenhagen, zur Zeit Tabellenvierter.

 

D2 verliert, zeigt aber eine ordentliche Leistung

Nachlassende Konzentration und Kraft in den letzten drei Spielminuten verhinderten in Wennigsen ein besseres Ergebnis. Das Team von Marvin Bleich spielte von Beginn an auf Augenhöhe und lag bei Halbzeit nur mit 8:9 zurück. Gleich zu Beginn der 2. Hälfte schaffte die TSG drei Tore und ging mit 12:10 in Führung, konnte diese Führung in der Folge aber nicht verteidigen. Vier Minuten vor Schluss sah es immer noch eng aus, die TSG lag nur 14:15 zurück. In der Schlussphase traf dann aber nur noch der Gastgeber, so dass am Ende eine mit 14:18 vielleicht etwas zu deutliche Niederlage stand. Macht nichts, gut gespielt und gekämpft!! Die D2 musste auf Theo Moss und Niclas Wöhler verzichten und spielte mit Linus Damm im Tor, Raphael Zyzik, David Gerdes, Lukas Müller (4 Tore), Robert Matthies (1), Moritz Dempwolff (1), Jonas Beimfohr (3) und dem an diesem Tag nicht zu bremsenden Noel Heim (5).


mB Jugend

Zeige alleine

14.01.18

TSG-B-Jugend mit Derbysieg

Die B-Junioren der TS Großburgwedel haben sich mit einem 24:19-Auswärtssieg beim Mellendorfer TV für die unglückliche Hinspielniederlage revanchieren können. Damit ist der Start ins Handballjahr 2018 geglückt. Vor allem in Halbzeit 2 wussten die Burgwedeler Jungs zu überzeugen.

Nach der 2:1-Führung durch Luca Nikodem sah es eigentlich recht gut aus, doch das Spiel der TSG war in Halbzeit 1 geprägt von fehlendem Einsatz und mangelnder Leidenschaft. So konnte der Mellendorfer TV auf 9:4 davonziehen. In der TSG-Abwehr stimmte es überhaupt nicht und im Angriff wurden zahlreiche Torchancen ausgelassen, weil die letzte Konsequenz fehlte. Bei Halbzeit waren die Gastgeber mit 12:8 vorn.

Nachdem TSG-Trainer Markus Mücke in der Pause deutliche Worte gesprochen hatte, lief es in den zweiten 25 Minuten deutlich besser. Jetzt stimmten Einsatz und Leidenschaft und über den Kampf kam die Turnerschaft ins Spiel zurück. Tor und Tor wurde aufgeholt und schon nach 36 Minuten konnte Edis Borancic ausgleichen. Alles was in Halbzeit 1 nicht geklappt hatte, funktionierte jetzt und Burgwedel übernahm die Spielkontrolle. Zahlreich Tempogegenstöße fanden ihr Ziel und auch aus dem gebundenen Spiel waren die Gäste erfolgreich. Sie ließen sich auch durch insgesamt sechs Zeitstrafen nicht aus dem Konzept bringen und waren auch in doppelter Unterzahl erfolgreich. Bei den Lundsapielen in Schweden, wo die Burgwedeler Junioren zwischen Weihnachten und Silvester aktiv waren, wurde wesentlich härter und aggressiver gedeckt. Dort hätte es vermutlich keine einzige Zeitstrafe gegeben.

Als Torhüter Gianluca Maetz sechs Minuten vor dem Ende einen Mellendorfer Strafwurf entschärfen konnte, war der Bann endgültig gebrochen. Burgwedel bog jetzt auf die Siegerstraße ein und gewann am Ende verdient mit fünf Toren. Am kommenden Samstag soll der gute Lauf im Heimspiel gegen den MTV Soltau fortgesetzt werden.

TSG: Alexander Strey, Frederik Eden, Gianluca Maetz – Pascal Wehling-Fischer (1), Tom Diem, Magnus Fischer (2), Dario Hansen, Edis Borancic (5), Tom Wilken (1), Yannick Grund (3), Moritz Krüger (1), Luca Nikodem (7/1), Jordan Ouedraogo (2) und Jakob Mücke (2).



1
2
3
4
5
Archiv



Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems