TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

Allgemein

Zeige alleine

15.09.17

Spielplan der TSG-Teams für das kommende Wochenende

TSGHier der Spielplan aller Burgwedeler Handballteams für das kommende Wochenende. Wir wünschen allen kleinen und großen Handballern viel Spaß und maximalen Erfolg.

 

Samstag, den 16.09.2017:

14:30 Uhr: Männliche D-Jugend – HSG Lgh.

16:00 Uhr: Männliche B-Jugend – HSG Heidmark

16:00 Uhr: TSV Anderten – Männliche C-Jugend

19:00 Uhr: HHB – TSV Altenholz



 


Sonntag, den 17.09.2017:

11:00 Uhr: Männliche D-Jugend II – TuS Altwarmbüchen

12:00 Uhr: TSV Anderten III – Männliche C-Jugend II

13:00 Uhr: Männliche A-Jugend – Lehrter SV

14:30 Uhr: Männliche E-Jugend – TuS Bothfeld

14:45 Uhr: SC Germania List – Weibliche C-Jugend

16:00 Uhr: Männer – TV Eintracht Algermissen


1. Herren

Zeige alleine

11.09.17

Spielberichte der TSG-Herren

TSG HerrenRückblick TSG  - Friesen Hänigsen II  (Sonntag, 03.09.2017)

Gelungener Heimauftakt im 2. Saisonspiel

Zum ersten Heimspiel der Saison traf sich das Team um Abwehrchef Julian Eigendorf mit einer übersichtlichen Personaldecke in der Halle ‚Auf der Ramhorst‘. Gegenüber stand die Reserve aus Hänigsen, die vor Spielbeginn zumindest quantitativ überlegen war. Pünktlich zum Anpfiff waren dann noch weitere drei Spieler zur ersten Sieben dazu gestoßen, so dass sich die Sorgenfalten auf der Trainerstirn bei Gustavo Martinez etwas glätteten.

Nach einem guten Start und einer 2:0-Führung fand Hänigsen nach 5 Minuten erst richtig ins Spiel. Nach dem 5:4-Anschlusstreffer durch die Gäste, löste die Heimmannschaft ab der 9. Minute die Handbremse. Die TSG-Abwehr stand sicher und Jan Schenkel im Tor machte genau da weiter, wo er die Woche zuvor in Lehrte aufgehört hatte und gab dem Team zusätzliche Sicherheit. Der Angriff kam immer besser ins Spiel und so ging es über ein 12:6-Zwischenstand, mit 17:9 in die Kabine. Bereits nach 30 Minuten hatten sich alle TSG-Feldspieler in die Torschützenliste eingetragen.

Die zweite Hälfte begann ausgeglichen. Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken, war die Konzentration nicht mehr bei 100%. Hänigsen kam in den ersten 10 Minuten der 2. HZ immer wieder zu einfachen Toren. So entwickelte sich ein munteres Spielchen auf beiden Seiten und auf der Anzeige leuchtete in der 40. Minute ein 22:15.  Allerdings wollte man das Spiel so nicht fortsetzen und der Trainer forderte noch einmal Alles von den Spielern. In der Abwehr wurde wieder beherzt zugepackt und Torsten Thiemann, Julian Hedler sowie Tim Haase kamen so zu schnellen und einfachen Toren, so dass innerhalb von fünf Minuten ein 6-0-Lauf erzielt werden konnte. So war nach 45. Minuten das Spiel endgültig entschieden. Die Friesen konnten nichts mehr entgegensetzen und die TSG konnte am Ende mit 35:21 einen gelungen Heimauftakt feiern.

Eine starke Mannschaftsleistung und eine hohe Effizienz im Abschluss waren der Schlüssel zum Erfolg.

Jan Schenkel im Tor (1.-60.), Marco (4 davon ein 7m), Malte (1), Dennis (5), Torsten (6), Tim (3), Julian E. (5), Sören (3), Julian H. (6), Hauke (2).

 

SG Misburg – TSG (Sonntag, 10.09.2017)

Niederlage beim Aufstiegsaspiranten – TSG verschläft Anfangsphase und zeigt zwei Gesichter

Schon am dritten Spieltag mussten die Herren aus Großburgwedel zu einer der hochgehandelten Mannschaften nach Misburg fahren. Die letzten Begegnungen vergangener Spielzeiten waren dem Team von Trainer G. Martinez nicht positiv in Erinnerung. Doch wie heißt es so schön: Neues Spiel – Neues Glück.

Wie in den beiden Spielen zuvor, konnten aus diversen Gründen vereinzelte Spieler nicht mitwirken, so dass der Rückraum nur mit 4 Spielern die 60 Minuten entgegenfieberte. Auch das angesetzte Schiri-Gespann erschien nur zur Hälfte und erwischte, zum Leid beider Mannschaften, einen schwachen Tag.

Trotzdem wollte die TSG konzentriert in das Spiel gehen. Leider konnte dies nicht umgesetzt werden. Schnell lagen Malte Bonhage & Co. deutlich hinten. Erst nach einer Auszeit kam Burgwedel besser ins Spiel und erzielte nach fast 13 torlosen Minuten das 7:1. Die SG hatte das Spiel unter Kontrolle und erhöhte von 13:5 auf den 18:8 Habzeitstand. In den ersten 30 Minuten wurden technische Fehler und nicht verwertete Abschlüsse konsequent mit gegnerischem Tempohandball bestraft. Viel zu leicht kamen die Misburger immer wieder zum Torabschluss.

Dennoch viel die Kabinenansprache recht ruhig aus. Aufbauarbeit und Fehleranalyse war jetzt gefragt. Entschlossen sich hier noch von der besten Seite zu zeigen, teuer zu verkaufen und bloß nicht wie letztes Jahr mit einer Packung nach Hause zu fahren, ging man zurück auf das Parkett.

So begann die zweite Hälfte mit einem kleinen Zwischenspurt der TSG. Die Abwehr stand sicher, Jan Schenkel vernagelte kurz das Tor und im Angriff ging man bedingungslos in die Schnittstellen. Diesmal waren es die Gastgeber, die acht Minuten nach Wiederanpfiff kein Tor erzielten und Großburgwedel konnte auf 18:13 verkürzen. Nun fand Misburg halbwegs zurück ins Spiel, aber die TSG hielt dagegen und steigerte sich weiter. Beim 23:21, 5 Minuten vor Schluss, nahm die Heimmannschaft die Auszeit. Der Treffer zum 24:21 wurde von der SG gefeiert wie die Meisterschaft. Leider war das auch eine kleine Vorentscheidung und das Spiel endete mit 27:22 für die SG Misburg.

Dennoch kann man auf diese Leistung weiter aufbauen. Gute Abschlüsse von Außen, ein starker Kampfgeist sowie ein deutlich gesteigerter Rückraum ließen erahnen, wozu die Mannschaft im Stande ist. Das Team hat eine tolle Moral in der 2. HZ gezeigt und es geschafft den Schalter umzulegen – keep on fighting TSG!

Jan Schenkel im Tor (1.-60. und 1 gehaltenen 7m), Marco (3), Malte (2), Ufke (n.e)., Thimo, Tim (3), Julian E. (3), Sören (3), Julian H. (5), Hauke (3).

 


mB Jugend

Zeige alleine

10.09.17

relog-lohn GmbH macht B-Jugend winterfest

B Jugend RelogDas Burgwedeler Unternehmen relog-lohn GmbH, die Experten für Lohn- und Gehaltsabrechnungen, hat die männliche B-Jugend der Turnerschaft Großburgwedel neu eingekleidet. Alle Spieler haben eine neue schwarze Winterjacke erhalten, deren Brust das Logo der relog-lohn GmbH schmückt. Für Geschäftsführer Ludwig Busse war es eine Selbstverständlichkeit, das Projekt „Lundaspelen 2017“ der TSG Handballabteilung zu unterstützen. Im Dezember werden sich 18 B-Jugend Handballer und vier Betreuer auf den Weg ins südschwedische Lund machen, um dort an den Lundaspelen 2017 teilzunehmen. Dabei handelt es sich um die größte Hallenhandballveranstaltung der Welt, an der seit 1978 schon mehr als 100.000 Handballerinnen und Handballer teilgenommen haben. In 2017 ist erstmalig auch die Handballabteilung der Turnerschaft Burgwedel vertreten. Was lag da näher, als im kalten Schweden für winterfeste Kleidung zu sorgen?

Die jungen Burgwedeler Handballer freuen sich über ihre neuen coolen relog-Jacken und werden diese natürlich auch schon bei ihren Fahrten in der Landesliga Niedersachsen tragen. Der Dank der TSG-B-Jugend geht an Ludwig Busse und die relog-lohn GmbH.


Allgemein

Zeige alleine

08.09.17

Acht TSG-Teams im Punktspieleinsatz

FlamesAuch das kommenden Wochenende ist wieder vollgepackt mit Punktspielen und Spielfesten der Handballteams der Turnerschaft Großburgwedel. Am Samstag und Sonntag sind acht Mannschaften in insgesamt elf Begegnungen gefordert. Die 2. E-Jugend der TSG muss beim Spielfest in Anderten gleich 4x ran. Hinzu kommen ein Heimspiel der männlichen C-Jugend und sieben Auswärtsbegegnungen.

Hier alle TSG-Spiele vom kommenden Wochenende in der Übersicht:

 

Samstag, den 09.09.2017:

14:00 Uhr: Spielfest der 2. E-Jugend in Anderten mit vier Spielen

16:00 Uhr: MTV Elze – männliche A-Jugend

16:15 Uhr: 1. Männliche C-Jugend – HSG Nienburg

 

Sonntag, den 10.09.2017:

12:00 Uhr: TSV Burgdorf – 1. E-Jugend

15:00 Uhr: HSC Hannover – 1. Männliche D-Jugend

15:00 Uhr: SV Eintracht Hiddestorf – 2. Männliche D-Jugend

16:00 Uhr: SG Misburg - Männer

17:00 Uhr: MTV Soltau – Männliche B-Jugend


TSG-Handballjugend

Zeige alleine

04.09.17

Sporthaus Gösch erfüllt Handballtraum

TUI Arena„Einmal in einer der größten deutschen Handballhallen spielen“ ist vermutlich der Traum vieler junger Handballerinnen und Handballer. Für die Handballminis der Turnerschaft Großburgwedel wurde dieser Wunsch am Sonntag Wirklichkeit. Der TSG Nachwuchs durfte sein Punktspiel gegen den TSV Anderten als Vorspiel der Bundesligabegegnung der Recken gegen Wetzlar in der riesigen TUI-Arena in Hannover austragen. Auch wenn in der knapp 10.000 Zuschauer fassenden Multifunktionsarena am hannoverschen Messegelände zum Jugendspiel nur ca. 50 Zuschauer anwesend waren, war es für die kleinen Nachwuchshandballer vermutlich das Spiel ihres Lebens.

Nach dem Einlaufen durch die Reckenburg wurden beide Teams frenetisch von den Fans begrüßt, die über die ganzen 40 Minuten für eine tolle Stimmung sorgten. Anderten konnte sich nach einer 8:5-Pausenführung am Ende deutlich mit 20:9 durchsetzen, das Ergebnis war für die kleinen Handballer aber zweitrangig. Reckenmaskottchen Hektor wartete gleich nach der Partie und klatschte mit allen Aktiven ab und auch Nationalspieler Jannik Kohlbacher war sofort zur Stelle, als das gemeinsame Foto geknipst wurde. Nach einer kurzen Pause, in der sich die kleinen Handballer von den Strapazen des Derbys erholen und an den Verpflegungsständen stärken konnten, stand dann das Bundesligaspiel zwischen Hannover-Burgdorf und Wetzlar auf dem Programm. Hier durften die kleinen Handballer ganz nah an der Bande bzw. auf der Haupttribüne sitzen und ihren Stars zujubeln. Am Ende einer spannenden Partie konnten sich die Recken unter dem Jubel des TSG – und TSV-Nachwuchses mit 30:27 gegen die HSG Wetzlar durchsetzen. Danach gab es noch ausreichend Gelegenheit zum Sammeln von Autogrammen und einige Reckenspieler standen ihren Vorspielkollegen noch für Fragen zur Verfügung. Mehr geht nicht.

Müde und erschöpft, aber auch glücklich und zufrieden fielen an diesem Abend zweidutzend kleine Handballer aus Burgwedel und Anderten schon früher als sonst in den Schlaf. Und vielleicht hat der eine oder andere auch davon geträumt, eines Tages selbst einmal in dieser oder einer anderen Halle der DKB-Bundesliga auf Torejagd gehen zu dürfen.

Der Dank aller Kinder, Trainer, Betreuer und Eltern geht an Marcel Meißner von Sporthaus Gösch. Der Inhaber des Misburger Sportfachhandels hatte das Vorspiel in der TUI-Arena ermöglicht und zusammen mit Markus Mücke vom Handball Hannover-Burgwedel e.V. organisiert.



1
2
3
4
5
Archiv



Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems