TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

1. Herren

11.04.16

Behnke knapp vor Kress und Gülzow

Kay BehnkeIn Sachen Torverhältnis haben die Drittligahandballer der Turnerschaft Großburgwedel mit dem letzten Spieltag eine Punktlandung hingelegt. Aktuell rangieren sie nach der 23:29-Heimniederlage gegen Tabellenführer Dessau-Rosslauer HV bei einem Torverhältnis von exakt 700:700 und 25:29 Punkten auf Position der 10 der Staffel Nord. Das Ziel für die letzten drei Saisonspiele bis zum Finale am 30.04.2016 beim VfL Potsdam ist das Erreichen des Pokalwettbewerbs des Deutschen Handballbundes (DHB). Hierzu ist Tabellenplatz 9 erforderlich, der aktuell zwei Punkte entfernt liegt und vom Oranienburger HC eingenommen wurde. Am nächsten Samstag kommt es hier beim Aufeinandertreffen zwischen dem OHC und der TSG zu einem kleinen Endspiel um diese Position. Eine Niederlage der Turnerschaft wäre zumindest eine kleine Vorentscheidung zugunsten der Oranienburger. Bei einem Sieg könnte sich die TSG am Team aus dem Norden Berlins vorbeischieben und hätte das Heft des Handelns in den letzten beiden Saisonspielen gegen Altenholz und Potsdam wieder selbst in der Hand. Auch der direkte Vergleich gegen Oranienburg könnte am Ende sogar eine Rolle spielen. Das Hinspiel in der Sporthalle Auf der Ramhorst hat Großburgwedel mit 29:24 gewonnen. Auch der TSV Altenholz kann sich bei einem Punkt Rückstand durchaus noch Hoffnungen auf den DHB-Pokal machen, ist aber auf Ausrutscher der anderen Teams angewiesen.

Es bleibt somit weiterhin nicht nur in Sachen Meisterschaft und Abstieg spannend. Sehr eng geht es auch bei der Frage nach dem besten TSG-Torschützen dieser Saison zu. Aktuell führt Kay Behnke die interne Großburgwedeler Liste mit inzwischen 102 Toren (davon 56 Siebenmeter) an. Drei Treffer steuerte der Halbrechte am Samstag bei, trotzdem war TSG-Trainer mit der Leistung von Behnke nicht zufrieden. „Kay kann mehr, das weiß er auch und das Niveau aus dem Jahr 2014 muss weiterhin sein Anspruch sein“, so der TSG-Übungsleiter. Knapp hinter Kay Behnke folgt im internen Ranking der besten TSG-Vollstrecker gleich Sören Kress mit 98 (19) und Erik Gülzow mit 88 (1) Treffern. Ihnen im Nacken sitzen Chris Meiser (85/0) und Steffen Dunekacke (80/4). Diese fünf werden bei noch drei Spieltagen das Rennen und den besten TSG-Torschützen sicherlich unter sich ausmachen. Auf den Plätzen 6 bis 14 folgen dann Lennart Koch (65), Lennart Carstens (46), Christian Hoff (37), Justin Magnus Behr (34), Jannis Wilken (24), Nils Wilken (21), Maurice Herbold (14), Niklas Ihmann (5) und Finn Liedtke (3).




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems