TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

1. Herren

29.08.16

HSGB mit 30:20-Sieg in Altenhagen-Heepen

Maurice H.Den finalen Test der Vorbereitung auf die neue Handballsaison in der 3. Liga Ost hat die HSG Burgwedel beim westfälischen Oberligisten TSG Altenhagen-Heepen mit 30:20 (16:10) gewinnen können. Auch ohne die Verletzten Lennard Carstens (Knie), Kay Behnke (Schulter), Chris Meiser (Muskelfaserriss) und Erik Gülzow (Bänderriss) zeigte die HSG eine ordentliche Leistung gegen eine Mannschaft, die sicherlich ein gehöriges Wort um die Meisterschaft mitsprechen wird.

Komplimente verteilte HSG-Trainer Jürgen Bätjer an Maurice Herbold (Foto) und auch an Niklas Ihmann, die aus dem Rückraum mit viel Druck kommen und für Torgefahr sorgen. Im Angriff klappen die Abläufe immer besser und auch in der Defensive war im Vergleich zu den letzten Spielen eine Steigerung zu erkennen. 20 Gegentore sprechen da für sich. Gerade der Innenblock mit Maurice Herbold und Tim Zechel harmoniert sehr gut und selbst Nils Wilken, der zuletzt einige Kritik vom Trainer einstecken musste, konnte sich in Altenhagen-Heepen auszeichnen. Alle anderen Akteure boten in der Nähe von Bielefeld eine grundsolide Leistung und wenn nicht die Verletzungssorgen wären, könnte man von einem optimalen Ende der Vorbereitungsspiele sprechen. Leider werden die vier Genannten aber auch im ersten Saisonspiel gegen die SG LVB Leipzig nicht dabei sein und Trainer Bätjer schwankt daher zwischen der Enttäuschung über das Verletzungspech und der Freude über die guten Leistungen der verbliebenen Akteure hin und her.

Am kommenden Samstag wird es dann ernst. Mit der SG LVB Leipzig kommt quasi die zweite Mannschaft des Bundesligisten SC DHFK Leipzig auf die Ramhorst. Ein ausführlicher Vorbericht folgt im Laufe der Woche.




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems