TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

HSGB-Jugend

15.09.16

Weitere Spielberichte der HSGB-Jugend vom letzten Wochenende:

BälleD1 tut sich in Sarstedt schwer, gewinnt aber

Bei tropischen Hallentemperaturen, legte die 1. D-Jugend der HSG Burgwedel eine unkonzentrierte 1. Spielhälfte hin. Über 0:2 und 2:4 reichte es zur Halbzeit aber wenigstens zu einem 5:5-Unentschieden. Nach einer Kabinenpredigt stellten sich leichte Verbesserungen im 2. Spielabschnitt ein. Die Abwehr fasste jetzt konsequenter zu und die Angriffe wurden zielstrebiger vorgetragen. Beim 9:7 hatte die HSG erstmals zwei Tore Vorsprung, dies war die Vorentscheidung. Am Ende gab es einen 14:9 Arbeitssieg zu bejubeln.

Die Tore erzielten Jakob Schappert (4), Luis Rodriguez (4), Elvir Borancic (1), Sebastian Viol (1), Max Kluth (1), Joris Fabian (1) und Benedikt Tempel (1).

 

Überraschung durch die C2: 26:11-Sieg in Hiddestorf

Da hat sich die Mühe unter der Woche dann doch gelohnt. Lange sah es so aus, als würde die HSG kein Team nach Hiddestorf schicken können, am Ende entschieden die Verantwortlichen, die Aufgabe mit fünf Spielern und Xavier Czarnecki aus der D2 für das Tor anzunehmen. Erste Überraschung in Hiddestorf: Der Gegner hatte auch nur sechs Spieler zur Verfügung. So gab es ein offenes Spiel mit viel Platz auf beiden Seiten. Dabei stellte sich schnell heraus, dass die HSG das bessere Team stellte. Schon zur Halbzeit lag das von Dirk Tempel und Kilian Horn betreute Team mit 15:5 in Front, baute diesen Vorsprung in der 2. Spielhälfte noch aus und gewann sicher.

Die Tore erzielten Malte Klawitter (10), Adrian Schultz (8), Julian Strauch (6), Fabian Tempel (1) und Vincent Kretschmer (1), Xavier Czarnecki hielt im Tor gut, unter anderem auch einen Siebenmeter. Mal sehen, was möglich ist, wenn Max Reschke und Lennart Rempe wieder dabei sind.

 

D2 überrascht bei HSV Nordstars mit guter Mannschaftsleistung, 19:12 für die HSG

Nach der Auftaktniederlage gegen GIW Meerhandball hatte sich das Team von Rainer Leonhardt gegen HSV Nordstars eine bessere Leistung vorgenommen, aber nicht unbedingt einen Sieg einkalkuliert. Die HSG, ergänzt durch drei Spieler aus der E1, spielte von Anfang an konzentriert und mit einem starken Nick Schneider (vier gehaltene Strafwürfe) im Tor. Außerdem agierte die Abwehr offensiv und machte dem Gegner damit das Leben schwer. Im Angriff lief zwar noch nicht alles rund, dazu fehlte einigen Spielern in ihrem 2. Punktspieleinsatz noch die Erfahrung, aber alle kämpften und gaben keinen Ball verloren. Insofern führte die HSG schon zur Halbzeit mit 13:8 und kam über 17:9 Mitte der 2. Halbzeit zu einem verdienten 19:12-Sieg.

Die HSG spielte mit Nick Schneider im Tor, Sascha Lalk, Lennox Hoenisch, Xavier Czarnecki (5), Laurin Schult, Felix Guggemos, Mick Rücker (2), Theo Moß, Bennet Rubin (6) und den aus der mE 1 dazu geholten Fynn Rappuhn (2), Moritz Dempwolff und Phillip Triebel (4).


E1 mit Klasseleistung gegen HSG Langenhagen, deutlicher Sieg mit 22:8

Begeistert war das Trainerteam Rainer Leonhardt und Franziska Leister von der Vorstellung ihres Teams. Nahtlos anknüpfend an die Leistung beim Turniersieg in Sarstedt, zeigte sich die HSG weiter verbessert und erzielte den Erfolg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und Tempo bis zum Schlusspfiff.  Beweis war dazu auch der Zuruf eines Elternteils beim Stand von 19:8 kurz vor Schluss, den 20. Treffer könne man noch schaffen. Es wurden 22, weil die Mannschaft in der letzten Minute des Spiels nicht nachließ und drei Treffer erzielte.

Die HSG spielte mit Christopher von Hoegen im Tor, Jannes Feld (5), Linus Damm, Jula Mokijewski (1), Fynn Rappuhn (4), Noel Heim, Finley Lauerwald (3), Moritz Dempwolff (3), Phillip Triebel (3) und Anton Edmüller.




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems