TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

Allgemein

29.09.16

Neues von Horst

HSGBWieder einmal kann es HSGB-Edel-Fan Horst Ramm nicht lassen und muss seine Sicht der Dinge zur aktuellen Situation bei der HSG Burgwedel zum Besten geben. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen:


Freunde!

Ich will euch nicht langweilen. Aber es muss raus. Es brodelt schon wieder in mir…

Zwei Mal haben unsere Jungs die heimische Ramhorst verlassen und zwei Mal haben sie nichts mit zurückgebracht. Wie ein Jäger, der die ganze Nacht auf seinem Hochsitz hockt und in dem Augenblick, als ein kapitales Wildschwein aufkreuzt, feststellt, dass er sein Gewehr zu Hause vergessen hat.

22:25 in Gelnhausen!

Ihr hättet euch so schön vorne festsetzen können in der Tabelle. So wie letztes Jahr. Als frühzeitig feststand, dass sich andere um die Abstiegsplätze streiten. Das entspannt mich als Zuschauer und Fan.

So muss ich ständig die Tabelle aufschlagen und rechnen. Wo könnten wir mit einem Sieg landen? Und wo beginnt der Überlebenskampf? Falls wir verlieren.

Nach vier Spieltagen kann man noch kein Fazit ziehen. Auffällig ist es aber schon, dass das Siegen zu Hause leichter fällt als in der Fremde. Das ist im Sport kein Geheimnis und hängt im unserem speziellen Fall bestimmt auch mit dem fanatischen und enthusiastischen Publikum in Burgwedel zusammen…

Eins ist aus der letzten Woche noch bei mir hängen geblieben.

Wenn die Zuschauer nicht zu euch kommen, dann geht ihr doch zu den Zuschauern. Letzten Samstag war in unserer Heimatstadt Party auf dem alten Markt. Und von euch war keiner da nach dem Spiel. Und das an einem Tag, an dem es an der Halle nicht mal die Möglichkeit gab, ein Siegerbier zu trinken.

Also für das nächste Jahr: Trainingsanzug an (mache ich auch immer so und es kommt bei den Damen richtig gut an) und dann unter das Volk mischen. Ein bisschen Smalltalk in lockerer Atmosphäre mit dem Bürger aus Burgwedel ist gute und vor allem billige Werbung. Vielleicht erinnert er sich am Heimspielsamstag an euch, wenn es ihn noch mal in die freie Wildbahn drängt…

Es ist sowieso auffällig, dass so wenig junge Frauen in der Halle sind. Mal abgesehen von den Spielerfrauen.

Ich glaube, das hängt mit dem Weggang von Calle S. zusammen, den es vor zwei Jahren nach Peine-Ost gezogen hat.

Für alle Nicht-Insider: Calle galt als der Erfinder der „Nicht vollständig bedeckenden Sporthose“. Mit seinem Wechsel ist ein Stück Basiserotik flöten gegangen. Sozusagen… Konkreter darf ich nicht werden…

Am Samstag gibt es leider schon wieder ein Auswärtsspiel. In Groß-Bieberau/Modau.  Ich würde nächste Woche viel lieber einen Auswärtssieg kommentieren als schon wieder eine Niederlage. Dass ihr gewinnen könnt, habt ihr in den Heimspielen bewiesen.

Ich werde wieder vor dem Liveticker hocken und mitzittern. Und bei jedem eigenen Tor lächeln. Und bei jedem Gegentor fluchen. Denkt bitte dran: meine Frau sagt immer, dass sie mich nochmal heiraten würde. Weil ich so hübsch lache…

Jetzt geht es mir wieder besser! Bis zum nächsten Mal!

Euer Horst




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems