TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

HSGB-Jugend

06.02.17

Berichte der HSGB-Handballjugend vom Wochenende

D1D1-Jugend mit Heimspielsieg

Am Sonntag spielte die 1. männliche D-Jugend (Foto) der HSG Burgwedel zur Mittagszeit gegen die Mannschaft von Eintracht Hildesheim und konnte nach diesem Spiel einen souveränen und nie gefährdetem 23:12 (10:6) Heimspielsieg feiern.

Durch eine hervorragende Abwehrarbeit mit schnellen Tempogegenstößen konnte dem Gegner bereits Mitte der 1. Halbzeit der Zahn gezogen werden und es gelang den HSG-Jungs, einen kontinuierlichen Vorsprung herauszuspielen. Eintracht Hildesheim mühte sich redlich, aber unsere D1 zeigte endlich einmal deutlich, wer die ''Platte'' als Sieger verlassen wird.

Ein besonderer Dank geht diesmal an Nick Schneider, dem Torwart unserer D2, der mit aushalf und durch Superparaden zu diesem Sieg beitrug. Das war klasse!

Dank auch an alle Eltern, die wieder einmal hervorragend für das leibliche Wohl in der Halle gesorgt haben.

Es spielten: Nick Schneider, Elvir Borancic, Sebastian Viol (2), Jacob Schappert (3), Joris Fabian (1), Georg Polatschek (1), Justin Kogge (3), Moris Schoen (1), Max Kluth, Benedict Tempel, Luis Rodriguez (8) und Cedric Lauerwald (4).

 

C1-Jugend mit Niederlage in Georgsmarienhütte

Auswärtsspiele mit langer Anreise scheinen nichts für die Landesliga-C-Jugend der HSG zu sein. Das Spiel beim TV Georgsmarienhütte kam nicht an das Niveau der Begegnungen der letzten Wochen heran. Die Aktionen der HSG wirkten pomadig und im Angriff konnte nicht die Durchschlagskraft wie zuletzt entwickelt werden. Ein Tempospiel fand nicht statt. Vor allem aber das Abwehrverhalten war nicht gut genug. Auch die Torhüter hatten nicht ihren besten Tag erwischt. Trotzdem konnte die HSG das Spiel lange ausgeglichen gestalten. Bei Halbzeit waren die Gastgeber mit 13:12 vorn.

Vier Minuten vor dem Ende war noch alles drin. Georgsmarienhütte führte mit 26:25, die HSG hatte die Chance zum Ausgleich. Diese blieb aber ungenutzt und die Gastgeber konnten auf 28:26 erhöhen. Auch den folgenden Angriff konnten die Burgwedeler Jungs nicht in einen Torerfolg ummünzen. Nach einer Auszeit schaffte der TVG mit dem Abpfiff gar das 29:26. Schade, da war durchaus mehr drin. Am kommenden Samstag will die C1 mit einem Heimspielerfolg gegen Exten-Rinteln wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

C1: Gianluca Maetz, Alexander Strey – Pascal Wehling-Fischer, Magnus Fischer (2), Dario Hansen (1), Tom Wilken (1), Yannick Grund (7/1), Luca Nikodem (3/1), Luis Rodriguez (1), Jordan Ouedraogo und Jakob Mücke (11).


C2 zeigt trotz Niederlage gute Leistung

Nachdem das Hinspiel gegen den Tabellenführer aus Anderten deutlich mit 12:60 verloren wurde, konnte die zweite C-Jugend der HSG Burgwedel im Rückspiel trotz einer Niederlage durchaus überzeugen. Da Torhüter Alex wegen Krankheit nicht zur Verfügung stand, stand Justin zwischen den Pfosten. Er machte seine Sache sehr gut und zeigte eine Reihe von Glanzparaden.

Die C2 hatte von Beginn an keinen Respekt vorm übermächtigen Tabellenführer und ging sogar mit 2:0 in Führung. Nach 14. Spielminuten leuchtete ein 9:9 auf der Anzeigetafel der Großburgwedeler Ramhorsthalle. Die HSG zeigte eine tolle kämpferische Leistung und versuchte dagegenzuhalten. Zur Halbzeit lagen die Gäste beim 18:14 nur leicht vorn.

Auch nach 35. Spielminuten lag der TSV Anderten nur mit fünf Toren in Führung. Malte zeigte eines seiner besten Spiele und traf insgesamt 13 x ins gegnerische Tor. Als zum Ende der Partie die Konzentration und die Kraft der Burgwedeler Jungs etwas nachließen, war der Tabellenführer zur Stelle. Anderten konnte mit viel Tempo über einige Konter das Ergebnis erhöhen und schaffte in den letzten 15 Minuten noch einen 13:5-Lauf.

Der deutliche Sieg des Tabellenführers geht auch in der Höhe in Ordnung, die C2 konnte nach einer guten Vorstellung das Spielfeld aber mit erhobenen Köpfen verlassen. Mit dieser Einstellung sollte bei dem noch anstehenden Restprogramm vielleicht noch einiges möglich sein.

C2: Justin Kogge (starker Rückhalt in Tor und 3 Tore aus dem Feld), Alex Hinz, Benedict Tempel, Joris Fabian (2), Adrian Schultz (3), Fabian Tempel (1), Cedric Lauerwald (4) Jacob Schappert (1) und Malte Klawitter (13).


B-Jugend mit 30:24-Sieg gegen Sarstedt 

Trotz verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle hat der männlichen B-Jugend der HSG Burgwedel eine durchschnittliche Leistung zum 30:24-Heimsieg gegen Sarstedt gereicht. Die hohen Erwartungen, mit denen man in das Spiel gegen den Tabellenvorletzten gegangen war, wurden jedoch nicht erfüllt.

Die ersten Spielminuten waren von Hektik geprägt, in der ersten Viertelstunde fielen schon 20 Tore. Sarstedt gab sich jedoch keine Blöße und hielt gut mit. Beim Halbzeitpfiff lag die HSGB nur mit 16:13 vorn. Auch nach dem Wechsel änderte sich nichts am Spielverlauf. Burgwedel versuchte alles, konnte den Abstand jedoch nicht ausbauen. Nach 30 Minuten stand es nur 19:18 für die Gastgeber. Dann ging jedoch ein Ruck durch die Gastgeber und mit einfachen Toren über den Kreis und per Tempogegenstoß konnte sich Burgwedel zunächst auf vier Treffer absetzen. Im Endspurt der Partie konnte der Vorsprung dann noch auf sechs Tore ausgebaut werden. Alexander Strey aus der C-Jugend feierte seinen Einstand im Tor der B und machte seine Sache gut.

Um Platz 2 und die Teilnahme am Final 4 realisieren zu können, ist in den kommenden Spielen auch gegen vermeidlich schwächere Gegner eine bessere und konzentriertere Leistung erforderlich. Die dicken Brocke aus Alfeld und Mellendorf warten dann an den beiden letzten Spieltagen auf die HSG-Jungs.

HSGB: Alexander Strey - Timo Hansen (2), Elias Drinkuth (7), Tobias Küster (5), Felix Schwender (1), Jan Vockerodt, Moritz Krüger (6), Adnan Borancic (3), Edis Borancic (5) und Kilian Horn (1).




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems