TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

mB Jugend

08.01.18

TSG bei den Lundaspelen 2017

Lund 201717 Handballjunioren und drei Betreuer der Turnerschaft Großburgwedel haben vom 25. – 31.12.2017 an den 39. Lundaspelen in Schweden teilgenommen. Dabei handelt es sich um das größte Hallenhandballturnier der Welt für Kinder- und Jugendmannschaften, das bereits seit 1978 ausgetragen wird.

Schon am Abend des ersten Weihnachtsfeiertages hatte sich der Burgwedeler Tross auf den Weg nach Lund gemacht. Mit einem PKW und zwei Kleinbussen ging es zunächst nach Travemünde, dort wurde die Reise per Fähre nach Malmö fortgesetzt. Die neunstündige Überfahrt verlief ruhig und auch die letzten 20 Kilometer von Malmö nach Lund bereiteten keine Probleme. Die TSG konnte somit pünktlich um 9 Uhr als erste von insgesamt 689 Handballmannschaften aus elf Nationen in der Sparbankenarena in Lund einchecken, was sogar eine Notiz in der Zeitung von Lund wert war. Danach wurde das Quartier in einer Mittelschule bezogen, 20 Leute in einem Klassenraum stellten erhöhte Anforderungen an Logistik und Ordnung. Der Nachmittag wurde zum Kennenlernen der Stadt genutzt, bevor es erneut in die Sparbankenarena ging, wo am Abend die große Eröffnungsfeier über die Bühne ging. Dort wartete eine Mischung aus Musik, Tanz, Zauberei und Unterhaltung auf fast 4.000 Zuschauer.

An den beiden Folgetagen standen dann insgesamt vier Handballspiele für die 13-bis 16-jährigen Burgwedeler auf dem Programm. In der Kategorie Boys 16 hatten insgesamt 45 Mannschaften gemeldet, die in neun Vorrundengruppen eingeteilt waren. Hier musste die TSG Lehrgeld zahlen, alle vier Spiele wurden verloren, obwohl die Mannschaft an ihrem Leistungslimit spielte. Gerade den dänischen und schwedischen Teams waren die Burgwedeler Jungs körperlich und auch technisch nicht gewachsen. Jugendhandball in Skandinavien genießt einen sehr guten Ruf, was der Umstand, dass nur eine deutsche Mannschaft in einem der 14 Finalspiele stand, deutlich unterlegt. Abends wurden dann jeweils Spiele der schwedischen Eliteserie zwischen Lugi Lund und IF Sävehof bei den Damen und Herren besucht.

Hervorzuheben ist die unglaubliche gute Organisation dieser einzigartigen Veranstaltung. Fast 9.000 Handballer weilten in der 90.000 Einwohner Stadt Lund und wurden in knapp 30 Schulen untergebracht. Die mehr als 1.400 Turnierspiele fanden in 20 Sporthallen in und um Lund statt und wurden per Liveticker direkt ins Internet übertragen. Somit konnten die Eltern der TSG-Handballer auch in Burgwedel live mit dabei sein. Die Verpflegung der über 8.000 Sportler fand in vier großen Schulkantinen statt und alles funktionierte reibungslos. Auch wenn das Turnier für die TSG nach einer weiteren unglücklichen Niederlage in der Hauptrunde gegen Ystads IF aus Schweden beendet war, haben die Burgwedeler Jungs tolle Erinnerungen und einzigartige Erfahrungen mit nach Hause genommen. Nach einem tollen letzten Finaltag mit Jugendhandball auf Weltniveau und einer etwas unruhigen Schiffsfahrt von Malmö nach Travemünde wurden die 20 Ludaspelenfahrer gegen Mittag des Silvestertages am Domfrontplatz in Großburgwedel von ihren Familien wieder in die Arme genommen.

Es bleiben tolle Erinnerungen an einzigartige Tage in Lund und wer weiß, vielleicht ist die TSG auch bei den 40. Lundaspelen in einem Jahr wieder mit dabei.




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems