TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

1. Herren

05.02.18

Herren festigen 3. Tabellenplatz

GustiNach dem Extrapunkt am Sonntag gegen Tabellenführer Misburg, wollte die Mannschaft weitere Punkte für das Haben-Konto in heimischer Halle einsammeln und war im Nachholspiel gegen Tabellennachbarn Wennigsen/Gehrden erneut gefordert. Letztes Jahr spielte der Gast noch in der Regionsoberliga, allerdings wurde die Saison nicht beendet und man musste das Team zurückziehen, um sich in der Regionsliga neu aufzustellen.

Beim Gastgeber waren fast alle Mann an Bord – bis auf beide etatmäßigen Torhüter, was dazu führte, dass (Spieler-)Trainer Martinez (Foto) sein erstes Saisonspiel nach verheiltem Sehnenabriss auf der ungewohnten Torhüterposition feiern durfte. Tobias „Harry“ Töpfer übernahm dafür die Verantwortung auf der Bank.

Das Team um Spielmacher Malte Bonhage erwischte in der ersten Hälfte einen Traumstart. Nach sechs Minuten führte die TSG mit 5:0 und baute die Führung bis zur 21. Minute auf 13:4, gegen bis dahin harmlose Gäste, aus. Ab da fand Wennigsen/Gehrden erst richtig ins Spiel und konnte die restliche Zeit bis zur Pause -auch bedingt durch technische Fehler im TSG-Angriff- etwas ausgeglichener gestalten, so dass man mit 18:10 in die Kabine ging. Trotz des komfortablen Vorsprungs, wollte man weiter Tempo gehen und nicht nachlassen, denn bekanntlich dauert ein Handballspiel 60 Minuten.

Anstatt das Geforderte umzusetzen, verwaltete man das Ergebnis und machte einen eigentlich schwachen Gegner wieder stark. Wennigsen/Gehrden kam immer besser ins Spiel und weder der Angriff noch die Deckung der Hausherren konnte den Schalter umlegen. Tor um Tor arbeitete sich der Gegner langsam aber sicher heran. Nach dem 20:10 in der 33. Minute stand es plötzlich nur noch 25:20 in Minute 46. Die Durchschlagskraft im Angriff war nicht mehr vorhanden und Harry nahm die Auszeit, um alle wieder auf Kurs zu bringen. Die Gäste ließen sich allerdings nicht davon abbringen und wehrten sich weiter. Erst beim Stand von 29:27 bei noch knapp drei verbleibenden Minuten, stemmte sich die TSG gegen die drohende Wende. Hinten machte die Deckung wieder ernst und der Torwart hielt die restlichen Versuche der Gäste.

Nicht schön aber erfolgreich beendet man das Spiel mit 31:27 und mit der Erkenntnis, dass der Trainer eine weitere Alternative im Tor und Hauke ein Abo für den 30. Treffer hat. ;-)

Dieses Wochenende ist spielfrei und als nächstes reist man am 11.02.2018 zum Aufsteiger nach Algermissen, um weiter erfolgreich den 3. Tabellenplatz zu festigen.

 

Tore: Güthoff 8/5, Eigendorf 6, Bosselmann 5, Schneidereit 4, Lichtenberg 3, Bonhage 2, Eggers, Hedler und Lax je 1.




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems