TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

TSG Handball > Startseite

mB Jugend

Zeige alleine

28.10.18

Bei der B1 platzt der Knoten

B1Fast zwei Monate mussten die B-Junioren der Turnerschaft Großburgwedel auf den ersten Saisonsieg in der Landesliga warten. Am Sonntag war es dann endlich soweit. In einem spannenden und engen Spiel konnte die Turnerschaft im Bremer Stadtteil Habenhausen gegen den TuS Komet Arsten gewinnen. Nach 50 Minuten leuchtete auf der Anzeigetafel der Hinni-Schwenker-Halle ein 22:21-Sieg für die TSG.

Wie schon in den ersten vier Saisonspielen konnte die TSG nur mit acht Spielern antreten und erwischte einen tollen Start. 4:1 und 7:3 waren die verdienten Gästeführungen bis zur 10. Spielminute. Die Burgwedeler Jungs konnten sich bei Torhüter Alexander Strey bedanken, der einen Sahnetag erwischt hatte und fast zwanzig Paraden zeigte. Er kaufte den Arstener Angreifern ein uns andere Mal den Schneid ab und war der Matchwinner der TSG. Auch als die Gastgeber besser ins Spiel kamen und nach 24 Minuten erstmalig ausgleichen konnte, war „Dulle“ Strey zur Stelle. Die Turnerschaft ging mit einer knappen 13:12-Führung in die Pause.

Burgwedel hatte erneut den besseren Start und setzte sich nach einer halben Stunde auf 17:15 ab. Doch die Gastgeber hielten dagegen und schafften trotz Unterzahl den 17:17-Ausgleich. TSG-Trainer Markus Mücke nahm eine Auszeit und fortan lief es bei der Turnerschaft wieder besser. Eine doppelte Unterzahl wurde unbeschadet überstanden und nach drei Treffern am Stück war Burgwedel mit 20:17 vorn. Auch in Halbzeit 2 konnte sich die B1 auf Dulle verlassen. Obwohl die Kräfte des kleinen TSG-Kaders nun merklich nachließen, kämpfte die B1 aufopferungsvoll. Drei Minuten vor dem Ende markierte Dario Hansen, der kurz danach mit einem Kopftreffer und starkem Nasenbluten benommen vom Feld musste, das 21:19. Ein Punkt war jetzt zum Greifen nah und nun hatte die TSG auch das Quäntchen Glück, das in den ersten vier Saisonspielen noch gefehlt hatte. Arsten verdaddelte den Ball und die TSG konnte eine Minute vor dem Ende vom Siebenmeterpunkt durch Luca Nikodem den vorentscheidenden Treffer zum 22:20 erzielen. Den Gastgebern gelang mit dem Schlusspfiff nur noch der 21:22 Anschlusstreffer, der Rest war Freude und Erleichterung nach dem ersten Saisonsieg. Neben der überragenden Leistung von Alexander Strey konnten die Burgwedeler Jungs mit einer geschlossenen Mannschaft überzeugen. Alle Feldspieler trugen sich in die Torschützenliste ein.

TSG: Alexander Strey – Stan Hennig (2), Pascal Wehling-Fischer (1), Magnus Fischer (4), Dario Hansen (4), Luca Nikodem (7/1), Liam Mattern (2) und Jakob Mücke (2).


mD Jugend 1

Zeige alleine

28.10.18

D1 weiter ungeschlagen!

D1 gegen SehndeAm Sonntag, den 28.10.2018, spielte die männliche D1 der Turnerschaft Großburgwedel gegen den TVE Sehnde in eigener Halle.

Anpfiff war um 13.30 Uhr. Beide Torwarte fehlten und mussten von Feldspielern ersetzt werden. Kein Problem, wie sich schnell herausstellte. In der ersten Hälfte brillierten die Jungs von den Trainern Niklas und Joris Fabian mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Tolle Spielzüge und viel Laufbereitschaft sorgten dafür, dass die ersten Tore für die Turnerschaft schnell auf der Anzeigetafel unter „Heim“ zu lesen waren.

Kurz vor der Halbzeitpause war der Abstand zum Gegner so deutlich, dass die Trainer einen Feldspieler vom Platz nahmen und mit nur fünf Feldspielern in die Pause gegangen sind. Der Pausenstand war dennoch mit 20:11 deutlich.

Nach der Pause schlichen sich, im Gefühl des sicheren Heimsieges, einige Nachlässigkeiten ein und man nahm das eine oder andere Gegentor in Kauf. Die Jungs fingen sich jedoch im Laufe der 2. Halbzeit und fuhren den verdienten Heimsieg mit einem Endstand von 35:20 ein.

Weiterhin bleibt die mD1 damit in dieser Saison verdient ungeschlagen.

Die männliche D1 spielte mit Lukas Müller (4) und Noel Heim im Tor, Maximilian Berndt (4), Jonas Beimfohr, Anton Edmüller (7), Jannes Feld (3), Finley Lauerwald (7), Philipp Triebel (6) und Fynn Rappuhn (4). Es fehlen: Christopher von Hoegen und Linus Damm.


1. Herren

Zeige alleine

28.10.18

Arbeitssieg in Lehrte - TSG weiter Tabellenführer

TSGNach der Herbstferienpause ging die Saison mit dem Auswärtsspiel am Sonntag gegen den Lehrter SV III weiter. Der Gastgeber hatte gegen Uetze und Burgdorf zwei deutliche Schlappen hinnehmen müssen und konnte im dritten Spiel gegen Engelbostel-Schulenburg die ersten beiden Punkte verbuchen. Die TSG hingegen war mit dem Rückenwind aus den ersten drei gewonnen Spielen der Saison nach Lehrte gereist um den ersten Tabellenplatz zu verteidigen. Außerdem wollte man die Auswärtsschwäche der letzten Saison nicht wiederholen.

Nach kurzem Abtasten entwickelte sich ein zweikampfbetontes Spiel. Durch die offensive Deckung des LSV waren die Rückraumspieler immer wieder gefordert ins Eins-gegen-Eins zu gehen. Auf der anderen Seite stimmte die Absprache in der Deckung der Gäste um Abwehrchef Julian Eigendorf nicht immer, so dass Lehrte in den ersten zehn Minuten teilweise einfachen Tore erzielen konnte. Bis dahin war es ein Spiel auf Augenhöhe. Beim Spielstand von 5-5 hatte sich das Team von Trainer Martinez vorne wie hinten auf das Spiel der Gastgeber eingestellt und zog das Tempo an. Über ein 5-9 ging man mit 12-16 in Führung und in die Kabine. Lehrte kam zwischendurch zwar immer wieder an ein bis zwei Tore ran, doch die TSG hatte immer eine Antwort parat.

In der zweiten Hälfte das gleiche Spiel. Lehrte kam schwungvoller aus der Pause und war in der 39. Minute 18-20 wieder dran. Allerdings machte Jan Schenkel für die nächsten zehn Minuten seinen Laden dicht und die Gäste zogen auf 18-25 davon. Jetzt merkte man beiden Teams die aufreibende Spielart an, so dass die Kräfte und auch die Konzentration nachließen. Burgwedel hätte mit einer besseren Chancenauswertung das Spiel frühzeitig entscheiden können, stattdessen machte man den LSV durch unnötige Fehler wieder stark (24-27). Aber Spielmacher Malte Bonhage und Co. bewahrten die Ruhe und ließen nichts mehr anbrennen. Nach 60 Minuten feierte man in Lehrte einen verdienten 25-31 Auswärts(Arbeits)sieg.

Das nächste Heimspiel ist am Sonntag, den 28.10.2018 um 16.30 Uhr „Auf der Ramhorst“ gegen den MTV Engelbostel-Schulenburg. Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

Es spielte Jan Schenkel im Tor (2 gehaltene 7m und diverse 100%ige), Paul Prohaska (9 Tore), Malte Bonhage (6), Julian Eigendorf (6/2), Julian Hedler (3), Marco Güthoff, Timm Haase (je 2), Bengt Bosselmann, Dennis Lichtenberg, Johann Benjamins (je 1) und Björn Eggers. Danke auch für die Unterstützung auf der Bank an Sabine, Tialda, Toto und Chris. 


Allgemein

Zeige alleine

22.10.18

Heimspiele auf der Ramhorst

TSGAm kommenden Sonntag, den 28.10.2018, heißt es wieder „Stimmung“ in der Halle auf der Ramhorst!

Drei Heimspiele unserer Mannschaften stehen an und dabei wird unser Freundeskreis wieder für das leibliche Wohl sorgen.

13:30    mD1 – TVE Sehnde

15:00    mD2 – Mellendorfer TV

16:30    1. Herren – MTV Engelbostel/Schulenburg


Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen und eine tolle Unterstützung unserer Mannschaften


TSG-Handballjugend

Zeige alleine

22.10.18

Spielberichte der TSG-Jugend vom Wochenende

MinisMinispieltag in Mellendorf
 
Am gestrigen Sonntag musste die Mini A Mannschaft (Foto) mit ihrem Trainer Cedric nach Mellendorf zum 2. Spielfest in dieser Saison.
Erster Gegner waren die 3. Mannschaft von der JSG GIW Meerhandball. Konzentriert wurde die offensive Deckung gespielt und bei Ballbesitz mit manchmal nur einem Pass der Ball zum freistehenden Mann gespielt. Endstand 9:2
Zweites Spiel gegen die HSG Langenhagen: Nach anfänglichen Zielschwierigkeiten, wurde nach 15 Minuten ein 9:6 gezählt. Das letzte Spiel gegen die Heimmannschaft aus Mellendorf gewann die Turnerschaft mit 11:5.
Insgesamt haben alle mitgefahrenen Eltern drei tolle Spiele gesehen, mit Kindern aus den Jahrgängen 2010/2011/2012. Die Trainingsgruppe der Minis wächst und wächst, teilweise sind 25 Kinder beim Training und die drei Trainer Bjarne, Cedric und Elvir machen einen richtig tollen Job.
Es haben gespielt: Ole, Lukas, Jona, Oskar, Pius, Christoph, Malte, Julius und Marten
 
Regionsoberliga – Weibliche C-Jugend ist dabei!
 
Unsere weibliche C-Jugend beendete die Vorrunde am Sonntag, den 21.10., ungeschlagen mit einem knappen Abschluss-Sieg gegen den Tabellendritten Garbsener SC.
Trotz der frühen Spielzeit um 09:15 Uhr in Garbsen – also quasi vor dem Aufstehen - begannen die Großburgwedeler Mädchen konzentriert und führten in der 7. Spielminute bereits mit 5:3. Obwohl Konzentration und Koordination dann etwas nachließen, und die Garbsener Mädchen besser ins Spiel kamen, konnte in der 14. Spielminute nach drei aufeinander folgenden Toren die 8:6 Führung erzielt werden. Dann aber häuften sich die Fehlpässe und die Spielzüge gelangen nicht mehr. Zur Halbzeit stand es 12:11 für Garbsen und die Stimmung sank.
Die Gegnerinnen begannen die zweite Halbzweit mit einem schnellen Tor, bevor die Großburgwedlerinnen durch drei Treffer in Folge eine 14:13 Führung erlangten. Diese wurde von den Garbsener Heimmannschaft sofort gekontert und den Burgwedeler Spielerinnen wollte in dieser Phase so recht nichts gelingen. Eine 18:15-Führung für Garbsen in der 40. Minute schien den Spielausgang zu besiegeln. In einer Auszeit fand dann ein Wechsel im Großburgwedeler Tor statt, so dass Annika auf dem Spielfeld für neuen Schwung sorgen konnte Eine 2-Minuten Zeitstrafe für Garbsen leitete endgültig die Wende ein. In Überzahl wurde erst ein 7-Meterwurf souverän verwandelt und dann 5 Tore in Folge erzielt. Die schnellen Konter gelangen jetzt auch wieder! Ein letzter Gegentreffer in der 50. Spielminute war zu verschmerzen und führte zum abschließenden Spielergebnis 22:19 aus Großburgwedeler Sicht.
Dieser 4. Sieg im vierten Vorrundenspiel bedeutet die Qualifikation für die Regionsoberliga. Es bleibt also spannend und wir sind gespannt, was da noch geht in diesem Winter…!
Für die TSG spielten: Yasmina, Sonia, Carolin, Ylvi, Anne, Hanna, Annika und Emilie, gecoacht von Katharina Plesse und Frederik Eden.
 
D2: Auswärtssieg in Lehrte
 
Zu ihrem zweiten Auswärtsspiel reiste die männliche D2 der TS Großburgwedel am Sonntag morgen nach Lehrte. Mit ein wenig Verspätung begonnen, wurde das Spiel gegen den Lehrter SV eine - sagen wir mal - unorthodoxe Begegnung. Denn beide Mannschaften spielten nicht gerade konzentriert und so wechselte die Führung einige Male hin und her. Bis kurz vor dem Halbzeitpfiff blieb es recht ausgeglichen und erst in den letzten Minuten vor der Pause konnten die Burgwedeler Jungs eine Zwei-Tore-Führung herauswerfen. Es blieb recht zerfahren, aber auch weil sie zunehmend offensiv deckten, bekamen sie das Spiel deutlich besser in den Griff.
Direkt nach der Pause konnten sich die Jungs der TSG mit einigen Treffern in Folge absetzen und gaben diese Führung nicht mehr aus der Hand. Die durch die offensive Deckung abgefangenen Bälle wurden über Tempo-Gegenstöße meist im Tor untergebracht und waren die Grundlage für den am Ende mit 15:9 doch deutlichen Sieg. Die D2 stellt damit nach vier Spielen die beste Abwehr der Liga und festigte ihren zweiten Tabellenplatz.
Zum nächsten Spiel empfangen die Jungs am Sonntag, 28.10.2018 um 15 Uhr den Mellendorfer TV auf der Ramhorst und freuen sich über Unterstützung.


C1 hat ihre Hausaufgaben gemacht


Im letzten Vorrundenspiel zum Erreichen der Playoffs zur Regionsoberliga-Meisterschaft gewannen die TSG-Jungs gegen die 2. Vertretung von Eintracht Hildesheim ungefährdet mit 35:31 (19:15) Toren.
Damit erreichte das Team als Tabellendritter die Qualifikation und kann sich nun mit den besten Mannschaften der Region Hannover weiter messen. Gegen ein aufgrund von Krankheit dezimiertes TSG-Team konnte der Gast aus der Domstadt nur bis zur 6. Minute mithalten (3:3). Danach setzten sich unsere Jungs mehr und mehr ab, so dass zeitweise ein komfortabler 7-8 Tore Vorsprung herausgespielt werden konnte.
Es wurden viele Positionswechsel vorgenommen und mancher unserer Jungs musste auf einer ungewohnten Position spielen. Der Gegner kam zum Ende zwar wieder etwas heran, konnte den Heimsieg der Turnerschaft aber nicht mehr gefährden.  Beim Abpfiff sprang ein verdienter Sieg für die C1 heraus.
Hervorzuheben in diesem Spiel sind Georg, der auf ungeübter Mittelposition ein tolles Spiel zeigte und Justin mit insgesamt 16 Treffern.
Es spielten: Elvir Borancic, Jacob Schappert, Joris Fabian, Moris Schoen, Sebastian Viol, Max Kluth sowie Justin Kogge und Georg Polatschek.


 



1
2
3
4
5
Archiv



Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems