TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

TSG Handball > Startseite

1. Herren

03.05.16

Sören Kress setzt sich TSG-Torjägerkrone auf

Sören KroneSeit dem letzten Samstag gehört die Handballsaison 2015/2016 in der 3. Liga der Vergangenheit an. Das Saisonfazit der TS Großburgwedel fällt dabei durchwachsen aus. Die Mannschaft hat schwach begonnen, bis zum Dezember ganz stark aufgespielt und in der Rückrunde nicht wirklich überzeugen können. Zwischen Tabellenplatz 3 und 14 war in den letzten acht Monaten fast jede Platzierung mit dabei. Großes Verletzungspech hat hierbei sicherlich eine Rolle gespielt. Aber auch das zu schlechte Abschneiden in vielen engen Begegnungen muss hier erwähnt werden. Unterm Strich hat die Turnerschaft 6-8 Punkte leichtfertig verschenkt. Fehlende Cleverness und Kaltschnäuzigkeit haben die Mannschaft dabei um ein besseres Ergebnis gebracht. Leider wurde auch die Qualifikation für den DHB-Pokal verpasst.

Die interne Torjägerkrone konnte sich nach der letzten Partie TSG-Spielmacher Sören Kress (Foto) aufsetzen. Er brachte es auf insgesamt 118 Tore, davon 29 Siebenmeter. Auf den Plätzen folgen Kay Behnke (102/56) und Steffen Dunekacke (92/6). Zählt man nur die Feldtore hat Chris Meiser mit 89 Treffern knapp die Nase vorn. Nur jeweils ein Feldtor weniger erzielten Erik Gülzow und Sören Kress.

In allen 30 Saisonspielen war Steffen Dunekacke mit von der Partie. Chris Meiser, Christian Hoff und Markus Hammerschmidt bringen es immerhin auf 29 Begegnungen. Alle anderen der insgesamt 19 Akteure, die Trainer Jürgen Bätjer im Saisonverlauf eingesetzt hat, haben in mindestens zwei Spielen passen müssen.

Nur zwei rote Karten für Lennart Carstens und Chris Meiser machen deutlich, dass die Turnerschaft stets fair bei der Sache war. Beide führen auch die interne Liste der Zeitstrafen an. Chris Meiser musste 62 Minuten von der Strafbank mit ansehen, Lennart Carstens erhielt 20 Zweiminutenstrafen.

Die komplette TSG-Statistik der Saison 2015/2016 kann über den folgenden Link eingesehen werden:

http://www.zweitewelle.de/3l-top/3ln-top/saison/3ln-mannschaften/team/0/80?page=0&page2=0

Im Vergleich mit den anderen Teams der 3. Liga Nord kann man die Saison 2015/2016 aus Sicht der TSG als unauffällig bezeichnen. Nur bei den Strafwürfen, den gelben Karten und den Zeitstrafen tauchen TSG-Spieler in den Top Ten auf. Auch die Gesamtstatistik der 3. Liga Nord möchten wir Ihnen nicht vorenthalten:

http://www.zweitewelle.de/3l-top/3ln-top/statistiken




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems