TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

TSG Handball > Startseite

1. Herren

08.09.16

Burgwedel mit sechs ehemaligen Hildesheimern bei Eintracht

Tim ZechelAm morgigen Freitag steht das erste niedersächsische Handballderby in der 3. Liga Ost auf dem Programm. Eintracht Hildesheim empfängt in der Sparkassenarena die HSG Burgwedel. Für die Hälfte des Burgwedeler Kaders ist die Partie von besonderer Bedeutung, geht es doch gegen den Club, für den sie einst selbst auf Torejagd gegangen sind. Auch HSGB-Trainer Jürgen Bätjer war vor seinem Engagement im Norden Hannovers als Trainer der A-Jugend-Bundesligamannschaft in Hildesheim aktiv.

Für Tim Zechel (Foto), der vor Saisonbeginn aus Hildesheim zur HSG gewechselt ist, wird es die erste Rückkehr an die alte Wirkungsstätte sein. In der letzten Saison war der großgewachsene Kreisläufer in 29 Spielen für Eintracht dabei und erzielte 17 Tore. Wie schon zu seinen Hildesheimer Zeiten hat er sich auch in Burgwedel in kürzester Zeit zu einer festen Größe im Abwehrzentrum entwickelt. Bei der HSG bildet er mit Maurice Herbold den Innenblock und zeigte sowohl in der Vorbereitung als auch beim Auftaktsieg gegen Leipzig gute Leistungen. In Burgwedel spielt Tim aufgrund der Kreuzbandverletzung von Lennart Carstens aber auch im Angriff fast 60 Minuten am Kreis durch. In der Partie gegen die SG LVB Leipzig war Zechel mit drei Toren vom Kreis erfolgreich.

Auch die HSGB-Spieler Kay Behnke und Erik Gülzow waren schon unter Eintracht Coach Gerald Oberbeck aktiv, beide müssen verletzungsbedingt am Freitag aber noch passen. Nur zu gerne wären sie vor großer Kulisse aufgelaufen, die Schulter- (Behnke) und Fußverletzung (Gülzow) lassen einen Einsatz aber noch nicht zu. Für Steffen Dunekacke, Maurice Herbold, Chris Meiser, Jannis und Nils Wilken ist die Fahrt nach Hildesheim dagegen eine Reise in die Vergangenheit. Alle haben das Handballinternat der Eintracht in Elze und die Jugendteams der Hildesheimer durchlaufen und sich in der Zwischenzeit in Burgwedel zu gestandenen Drittligaspielern entwickelt. Das wollen sie auch dem Hildesheimer Publikum zeigen und man darf gespannt sein, wie sich die junge Burgwedeler Truppe (Durchschnittsalter 22,9 Jahre) in der Domstadt aus der Affäre zieht.

Die Partie Eintracht Hildesheim gegen HSG Burgwedel beginnt am 09.09.2016 um 19:30 Uhr in der Sparkassenarena in Hildesheim (Pappelallee 1-3).




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems