TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

TSG Handball > Startseite

HSGB-Jugend

19.09.16

Spielberichte der HSGB-Jugend vom Wochenende

HSGBD1: Die Punkte bleiben in Burgwedel

Am vergangenen Sonntag gelang der 1. männlichen D-Jugend ein souveräner Heimerfolg gegen die Mannschaft der HSG Laatzen-Rethen. Nach anfänglicher Nervosität zu Beginn der Partie, konnten sich die Jungs der HSG nach zwischenzeitlichen Spielständen von 2:2 und 3:3 durch eine gute Abwehrarbeit und ordentlichem Angriffsspiel bis zur Halbzeit auf 8:3 absetzen.
Nach der Halbzeit setzte leider eine aggressive Phase des Gegners ein und es wurde auf dem Feld und der Tribüne etwas hektisch. Von dieser Hektik und der Spielweise des Gegners ließen sich unsere Jungs aber nicht anstecken und behielten die Ruhe. Durch eine weiterhin sehr gute Abwehrarbeit und einem an diesem Tag sehr gut spielenden Justin im Tor sowie einer guten Chancenverwertung im Angriff konnten die HSG-Youngster das Spiel dann verdient mit 16:5 gewinnen.
Dieser Erfolg wurde durch eine sehr gute mannschaftliche Geschlossenheit errungen und sollte für die nächsten Aufgaben dem Team das nötige Vertrauen geben.
Es spielten: Justin Kogge, Elvir Borancic (4), Sebastian Viol, Joris Fabian (2), Jacob Schappert (2), Max Kluth, Cedric Lauerwald (4), Benedict Tempel(1), Luis Rodríguez (3) und Georg Polatschek.


B-Jugend mit drittem Saisonsieg

Die männliche B-Jugend der HSG Burgwedel hat das Heimspiel gegen Eintracht Hildesheim II nach einem Halbzeitrückstand noch mit 29:25 gewinnen können. Von Anfang an war es ein hart umkämpftes Spiel, in dem sich die HSG nach anfänglichem Hin und Her mit drei Toren absetzen konnte. Dann kamen die Gäste aber Tor um Tor ran und führten zur Halbzeit mit 15:12. Nach deutlichen Worten in der Pause von Trainer Andreas Ulbrich war die B-Jugend in Halbzeit zwei wieder voll bei der Sache und kämpfte sich schnell auf 16:16 ran. Bis 12 Minuten vor dem Abpfiff spielten beide Teams dann auf Augenhöhe, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Das bessere Ende hatten dann aber die Burgwedeler Jungs, die bis zum Abpfiff auf vier Tore davonzogen. Die bessere zweite Hälfte und ein großer Kampfgeist bei der HSGB haben den Ausschlag zum verdienten Sieg der Gastgeber gegeben. Damit ist der optimale Saisonstart für die B-Jugend perfekt. Drei Siege aus drei Spielen machen Hoffnung auf mehr.


21:16-Sieg der D2 gegen HSG Hannover-West

Der Gegner war nur mit fünf Feldspielern angereist, deshalb ließ Trainer Rainer Leonhardt nach einem Halbzeitstand von 10:6 für Burgwedel im 2. Spielabschnitt auch nur mit fünf Spielern weiterspielen. Im Vergleich zum Vorsonntag, wo die HSG bei den HSV-Nordstars gewann, wirkte sie diesmal zeitweise unkonzentriert und wenig lauffreudig. Trotzdem geriet der Sieg auch dank eines erneut starken Nick Schneider im Tor und eines unermüdlich kämpfenden Bennet Rubin nie in Gefahr. Erfreulich auch die ersten zwei Tore von Felix Guggemos und der Auftritt von Mick Rücker in der 1. Spielhälfte

Die HSG spielte mit Nick Schneider im Tor, Bennet Rubin (6 Tore), Felix Guggemos (2), Mick Rücker (4), Xavier Czarnecki (2), Theo Moß, Sascha Lalk, Anton Edmüller (2), Fynn Rappuhn (4) und Moritz Dempwolff (jüngster Spieler auf dem Feld mit seinem 1. Tor).


E2 – Keine Chance am 2. Spieltag

Am 2. Spieltag der laufenden Saison musste sich die 2. E-Jugend den beiden stärkeren Mannschaften der HSG Laatzen-Rethen und der TSV Burgdorf II geschlagen geben. Während die Jungs gegen die im komplett älteren 2006er Jahrgang spielenden Laatzener bereits nach wenigen Minuten ins Hintertreffen gerieten und den Rückstand bis zum Schluss nicht aufholen konnten, war die Partie gegen die Burgdorfer ein wenig ausgeglichener. Leider lief an diesem Samstag jedoch nicht viel nach Plan. Zu viele technische Fehler und Pech im Abschluss verhinderten ein besseres Ergebnis. In den nächsten Trainingseinheiten wird das Trainerteam um Conny Behrens den Fokus noch mehr auf das Zusammenspiel und den Torabschluss legen. Bis zum 29.10. hat die Mannschaft ein wenig Zeit und wird gegen die HSC II und nochmals gegen die HSG aus Laatzen-Rethen sicher ein anderes Gesicht zeigen. Es spielten: Finn, Jan, Jonathan, Laurens, Lennart, Lucas, Martin, Robert, Simon und Viktor.




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems