TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

TSG Handball > Startseite

HSGB-Jugend

24.10.16

Spielberichte der HSG-Jugend vom Wochenende

E-JugendD1 mit erster Saisonniederlage

Am 5.Spieltag der Saison hat es die HSG-Jungs aus der 1. D-Jugend jetzt leider auch erwischt. Die erste Saisonniederlage stand zu Buche im Spiel gegen das Team von GW Himmelsthür. In einem ausgeglichenen Spiel, in der sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzten konnte,
ließ die D1 all das vermissen was sie in der bisherigen Saison ausgezeichnet hatte. Durch Unkonzentriertheiten, viele technische Fehler im Angriff sowie schlechtes Abwehrspiel waren
die HSG-Jungs nicht in der Lage, dem Gegner Paroli zu bieten. Teilweise fehlte es auch an Cleverness.
In der 1.Halbzeit konnte selbst ein zwei Tore Vorsprung nicht bis zum Pausenpfiff gehalten werden und man ging mit einem 10:10 in die Kabinen. Auch in der 2. Halbzeit wurde das Spiel der HSG-Jungs nicht entschieden besser, obwohl man sich das fest vorgenommen hatte. Durch eine schlechte Chancenverwertung und einer nicht guten Abwehrarbeit, lief die Mannschaft auch in der gesamten 2.Halbzeit einem Rückstand hinterher. Selbst bis drei Minuten vor dem Ende, Spielstand 18:19, war die Möglichkeit noch gegeben, das Spiel zu drehen. Doch durch zwei schnelle Gegenstöße, aufgrund eigener Fehler, konnten die Gäste die Begegnung dann mit 18:21 für sich entscheiden.
Abschließend bleibt zu sagen, dass sich das HSG-Team wohl noch im Ferienmodus befand und es daher ein verdienter Auswärtssieg für GW Himmelsthür war.
HSG-Tore: Joris Fabian (2), Jacob Schappert (4), Max Kluth (2), Georg Polatschek (1), Elvir Borancic (2), Cedric Lauerwald (2) und Luis Rodríguez (5).

D2 mit 18:2 Kantersieg gegen Barsinghausen 2

Mannschaftliche Geschlossenheit, hohe Einsatzbereitschaft und ein gutes Auge für den freistehenden Mitspieler (auch wenn das Anspiel dann nicht immer klappte) zeichnete die D2 an diesem Tage aus. Sie startete mit einem 5:0 – Lauf, was zusätzliche Sicherheit gab und hatte zudem einen überragenden Nick Schneider im Tor. Zwei Gegentore in 40 Minuten sagen da alles, zumal der Gegner als verlustpunktfreier Tabellenführer angereist war. Insofern gab es von Trainer Rainer Leonhardt nach dem deutlichen 18:2 Sieg auch keine Kritik. Jeder brachte die Leistung, die er nach den Trainingseindrücken bringen konnte. Erwähnt werden muss noch die gute Leistung von Felix Erber, der sein erstes Punktspiel nach mehr als einem Jahr Pause bestritt.
Die HSG spielte mit: Nick Schneider im Tor, Sascha Lalk, Theo Moß, Mick Rücker (4 Tore), Laurin Schult (1), Felix Erber (3), Bennet Rubin (4), Laurin Schult (1), Felix Guggemos, Xavier Czarnecki (4) und Charleen Ebeling, die sonst in der wD spielt, aber bei den Jungs aushalf und auch zwei Tore erzielte. Danke Charleen.

E1 siegt in Mellendorf zweimal

Da Trainer Rainer Leonhardt zeitgleich die D2 betreute, begleiteten Dirk Mokijewski und Franziska Leister die E1 (Foto) zum Spieltag in Mellendorf. Um es vorweg zu sagen: Die “Kurzen” ließen wieder nichts anbrennen und waren auch ohne Linus Damm und Moritz Dempwolff nicht zu schlagen. Im erwartet schwierigen ersten Spiel gegen Sarstedt lag die HSG ständig vorn, ohne sich allerdings entscheidend absetzen zu können. Letztendlich führte die Mannschaft bei Halbzeit mit 6: 3 und hielt diesen Vorsprung im 2. Spielabschnitt bis zum Endstand von 11:7.
Das 2. Spiel gegen die Gastgeber vom MTV Mellendorf entwickelte sich zu einer deutlichen Angelegenheit. Schon bei Halbzeit führte die HSG 10:4 und legte im 2. Spielabschnitt noch zu, so dass am Ende ein nie gefährdeter 25:8-Erfolg stand. Die Mannschaft spielte sehr gut zusammen, gab erneut keinen Ball verloren und zeigte sich gegenüber dem ersten Spieltag weiter verbessert. Insbesondere Jula und Finley präsentierten sich deutlich besser. Erfreulich auch, dass erneut alle Feldspieler zu Toren kamen.
Die HSG spielte mit: Christopher von Hoegen im Tor, Anton Edmüller (7 Tore), Jannes Feld (6), Phillip Triebel (5), Noel Heim (3), Jonas Beimfohr (4), Fynn Rappuhn (6), Finley Lauerwald (3) und Jula Mokijewski (2).




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems