TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

TSG Handball > Startseite

HSGB-Jugend

07.11.16

Spielberichte der HSGB-Jugend vom Wochenende

BälleHSG-B-Jugend weiterhin ungeschlagen

Die Siegesserie der männlichen B-Jugend der HSG Burgwedel hat auch nach dem Auswärtsspiel bei der SG Misburg weiterhin Bestand. Nach einer 18:11-Halbzeitführung konnten die Burgwedeler Jungs in Hannover mit 34:23 gewinnen. Damit führt die Riege von Trainer Andreas Ulbrich die Tabelle der Regionsoberliga weiterhin vor den ebenfalls noch ungeschlagenem Mellendorfer TV an.

Die Anfangsphase der Begegnung bei der SG Misburg verlief noch ausgeglichen. Nach dem 4:4-Zwischenstand konnte sich die HSG aber zwischenzeitlich bis auf acht Tore absetzen. Mit einer verdienten 18:11-Führung wurden die Seiten gewechselt. Auch wenn die Partie nach der Pause teilweise hektisch wurde, konnte das hohe Tempi des ersten Durchgangs gehalten und der Vorsprung noch ausgebaut werden. Ausschlaggebend dafür waren vor allem eine starke Abwehrarbeit und eine konzentrierte Chancenauswertung. Zudem vereitelten die beiden HSG-Torhüter mit sehr vielen Glanzparaden zahlreiche Großchancen der Gastgeber. Auch einige Zeitstrafen gegen die HSG konnten das deutliche Ergebnis nicht mehr ändern. Am nächsten Wochenende ist die B-Jugend spielfrei. Am 19.11.16 kommt es in Großburgwedel dann zum Spitzenspiel gegen den aktuellen Tabellendritten aus Alfeld.

HSGB: Friedrich von Waldthausen, Frederik Eden, Elias Drinkuth (4), Moritz Krüger (3), Kilian Horn (1) Timo Hansen (6), Adnan Borancic (9/2), Simon Stolzenberg, Edis Borancic (1), Tobias Küster (3), Tristan Henke, Felix Schwender und Tom Diem (6).

Deutliche 9:18-Niederlage der D2 in Garbsen

Die 2. männliche D-Jugend der HSG Burgwedel musste zum Spiel in Garbsen auf fünf Akteure verzichten, hatte dafür aber drei Spieler aus der 1. E-Jugend dabei. Die HSG lag schnell mit 1:6 zurück und hatte dabei mehr mit der Auslegung der Regeln durch den Schiedsrichter als mit dem Gegner zu kämpfen. Langsam fand sie dann aber ins Spiel und kämpfte sich bis zur Halbzeit auf 7:10 heran. Ihre beste Zeit hatte die D2 gleich nach der Halbzeit, als sie in der Abwehr konzentriert stand und den einen oder anderen Ball erlaufen konnte. So kamen die Burgwedeler Jungs bis auf 9:10 heran und Hoffnung keimte auf. Allerdings nur kurz, denn zwei Konter und zwei Ballverluste im Mittelfeld ließen die besseren Garbsener wieder auf fünf Tore enteilen. Die D2, jetzt mit den Kräften gegen den körperlich deutlich überlegenen Gegner ziemlich am Ende, musste noch weitere Tore hinnehmen, so dass der Sieg für die Garbsener in der Höhe zu hoch ausfiel. Trainer Rainer Leonhardt nahm es gelassen, denn seine Mannschaft spielte zwar nicht wirklich gut, aber einzelne Aktionen ließen erneut Fortschritte erkennen.

Die HSG spielte mit Nick Schneider im Tor (an ihm lag es nicht, er parierte sogar einen Siebenmeter), Felix Guggemos (1 Tor), Bennet Rubin (1), Lennox Hoenisch, Theo Moß, Moritz Dempwolff, Xavier Czarnecki (1), Finley Lauerwald (2) und Anton Edmüller (4).




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems