TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

TSG Handball > Startseite

HSGB-Jugend

16.01.17

Spielberichte der HSGB-Jugend vom Wochenende

BallA-Jugend:

Am Samstag musste die männliche A-Jugend ihr erstes Spiel in 2017 gegen die JMSG Winsen/Wietze austragen. Es war noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, welches die A-Jugend völlig unnötig mit einem Tor Unterschied verloren hatte. Wie auch schon im Hinspiel startete die Mannschaft um Kreisläufer Johann Benjamins frisch und konzentriert in das Spiel, schnell stand es 2:6 für die Burgwedler.

Der Heimtrainer musste nach knapp sechs Minuten seine Auszeit nehmen, stellte auf eine defensivere Deckung um und von da an klappte kaum noch was im Angriff der Großburgwedler.

Zur Halbzeit stand es zwar noch 12:16 aber die Überlegenheit und Spielfreude war verschwunden.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete: viele Chancen wurden nicht verwertet und die Abwehr tat sich mit dem variablen Angriffsspiel der Heimmannschaft sehr schwer. Trotzdem kamen alle 14 Spieler zum Einsatz und am Ende leuchtete ein verdientes aber viel zu knappes 26:28 auf der Anzeigentafel.

Abschließend müssen nochmal und auch immer wieder die Spieler aus der B-Jugend genannt werden. Ohne die würde es nicht gehen, alle haben inzwischen auch die Scheu vor dem „großen“ Ball abgelegt und wachsen immer besser in die Mannschaft hinein. DANKE dafür!!!

Es spielten: Friedrich von Waldhausen (Tor), Elias Drinkuth (1), Adnan Borancic (6/2), Edis Borancic (2), Klaus Kämper, Fabio Köhler (1), Julian Hedler (5/1), Johann Benjamins (7/2), Hauke Schneidereit (5), Luis Klavitter, Marvin Bleich, Tobias Küster und Moritz Krüger (1).

 

B-Jugend:

Eine mittelmäßige Leistung reichte der B-Jugend gegen den Tabellenletzten aus Hannover vom HSC.  Nach kurzer Zeit hatten die Jungs den Gegner bereits im Griff, der sich aber mit Bravour wehrte und bauten kontinuierlich die Führung bereits zur Halbzeit auf 20:12 aus. Dabei war aber auch von Vorteil, dass der Gegner keinen echten Torwart aufstellen konnte, so dass sich immer ein Feldspieler mit mehr oder weniger Glück mühen musste. Nach der Halbzeit zog dann die Leistung etwas an und erreichte einen Endstand von 41:25. Die Tore warfen Tobias (12), Adnan (9), Tom und Timo (jeweils 6), Moritz (3), Edis (2), Tristan, Elias und Jan (jeweils 1). Das Tor wurde wie immer souverän vom diesmal leicht verletzten Friedrich gehütet. Nächste Woche geht es nun zum Tabellennachbarn Hildesheim, der sicherlich ein positives Punktekonto haben möchte.

 

2. C-Jugend:

An Erfahrung gewonnen hat die C2 bei ihrem Rückspiel gegen die Hiddestorfer Füchse. Während die kleine Schar von Tapferen aus C2/D1 und D2 das Hinspiel in Hiddestorf noch mit 26:11 gewinnen konnte, zog sie jetzt mit 22:26 (10:13) knapp den kürzeren.  Dabei wurde das Spiel bereits in den ersten zwei Minuten verloren, in denen das Team schon mit 0:3 hinten lag. Diesem Rückstand liefen wir dann ständig hinterher. Zwischenzeitliche Ausgleiche konnten nicht zum eigenen Vorteil genutzt werden. Und so bleibt dann nur der Blick auf den direkten Vergleich, der uns im Moment noch vor den Hiddestorfern stehen lässt. Die Tore warfen Malte (8), Justin (4), Lennart und Cedric (jeweils 3), Adrian und Elvir (jeweils 2). Unser Torhüter wurde nach besten Kräften durch Lennart, Justin und Xavier ersetzt. In zwei Wochen kommt mit Anderten der Tabellenzweite. Sehen wir, was dann möglich ist.

 

1. D-Jugend

Zur ungewohnten Zeit, am Sonntagnachmittag um 16:45 Uhr, konnten sich die HSG-Jungs im Heimspiel gegen TKJ Sarstedt mit 21:16 (12:10) durchsetzen. In einem von der Mannschaft souverän geführten Spiel, kam nie ein Zweifel auf, dass unsere Jungs dieses Spiel verlieren würden.

Bei einer besseren Chancenverwertung hätte dieser Sieg durchaus noch etwas höher ausfallen können. Leider konnten zwei 7-Meter nicht verwandelt werden und einige Tempogegenstöße wurden nicht richtig zu Ende gespielt. Ansonsten sah der zahlreiche Anhang eine gute mannschaftliche Geschlossenheit, aus der diesmal Cedric Lauerwald und Joris Fabian

hervorzuheben sind. Ein besonderer Dank geht an die Eltern, die tatkräftig den Verkauf und Kampfgericht stellten. Vielen Dank!

Es spielten: Justin Kogge, Elvir Borancic, Sebastian Viol, Jacob Schappert (2), Joris Fabian (3), Moris Schoen (2), Max Kluth, Luis Rodriguez (7), Benedict Tempel (2) und Cedric Lauerwald (5). 




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems