TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

TSG Handball > Startseite

Allgemein

13.02.17

Horst seine Sicht

HorstNatürlich meldet sich zu Beginn der Woche auch Horst Ramm gleich wieder zu Wort. Unser Handballkritiker und Edelfan kann einfach nicht seine Klappe halten und hat interessante Anmerkungen zum letzten und auch zum nächsten Spiel seiner HSGB. Viel Spaß beim Lesen!



Freunde!

Ich will euch nicht langweilen. Aber es muss raus. Es brodelt schon wieder in mir…

 

Am Samstag war ich ja in zwei Sporthallen gleichzeitig.  Der Grund war aber nicht Zellteilung in Form von Maiose oder Mitose. Nein, mit so was habe ich nichts am Hut. Ich habe zwar Skoliose und manchmal, wenn meine Frau Gemahlin nicht kochen kann oder will, auch Fischdose.

Aber komplett teilen lasse ich mich nicht. Zwei Horst Ramm wären einer zu viel.

Ich habe auch keine gespaltene Persönlichkeit. Die Lösung ist viel einfacher.

Während ich in der Stadionsporthalle saß und darauf wartete, dass die schottischen Rocker von Biffy Clyro endlich die Bühne betreten, tickerte mir Markus unablässig die neuesten Ergebnisse aus der Sporthalle in Amorbach. Es fing an mit der komfortablen Halbzeitführung und endete mit der finalen Rettungsnachricht, wir haben

25:24 in Kirchzell gewonnen!

Und kurz danach betraten Biffy Clyro (wie fast immer) mit freiem Oberkörper die Bühne. Die Parallelitäten zwischen Rockmusik und Handball sind nicht zu übersehen. Auch nicht zu übersehen war, dass der Trainingszustand der Herren Musiker auf keinen Fall für das Überleben in einem Ligaspiel ausreichen würde. Nicht, dass es wieder anzügliche Kommentare aus dem familiären Umfeld der Mannschaftsoffiziellen gibt…

Warum treibt ihr eigentlich so einen Schabernack mit mir und meinem Nervenkostüm? JayBee, das nehme ich euch übel!

Kleiner Tipp: wenn die Kraft hinten raus nicht reicht, müssen die Trainingsintensität und die Trainingsdauer verändert werden. Ich meine nicht vermindern und auch nicht verkürzen.

Nein! Kleiner Spaß! Gewonnen! Zwei Punkte. Und damit habt ihr fast Planungssicherheit für die nächste Saison erreicht. Das macht sich bei der Kontaktaufnahme mit potenziellen Neuzugängen einfach gut, wenn man fallen lassen kann, dass man hier in Burgwedel wieder 3.Liga spielen wird. Dann muss man nicht so viele Schubkarren mit Kleingeld vor dem Ort des geheimen Treffens deponieren.

Am Freitag ist wieder Derbyzeit. Wir fahren nach Burgdorf zum Auswärtsspiel. Auswärtsspiel ist ganz gut. Dann kann unser Ordnerwesen nochmal nachbeschult werden. Da soll beim letzten Heimspiel ein Defizit erkannt worden sein. Eine marodierende Bande von Alt-Hooligans soll (ich betone: SOLL) in den Katakomben unserer Schulsporthalle sein Unwesen getrieben haben. Dabei sollen sie sich den Unmut des DHB zugezogen haben. Das ist aber nur eine Gerüchtelage.  Nichts Verbrieftes!

Die Burgdorfer wollen sich bestimmt revanchieren für die Niederlage vom 14.10.2016. Außerdem brauchen sie noch ein paar Punkte, um ihren talentierten Jugendspielern nächstes Jahr die Möglichkeit geben zu können, Erfahrungen zu sammeln und sich für den Weg in den Bundesligakader zu qualifizieren. Ich wünsche ihnen dabei aufrichtig viel Erfolg. Die Punkte müssen sie aber gegen andere Gegner holen.

Kann mich eigentlich jemand mitnehmen nach Burgdorf? Es ist zu kalt zum Rad fahren. Ich verspreche, ich halte auch den Mund. Zumindest bis OldHORST...

Jetzt geht es mir wieder besser! Bis zum nächsten Mal!

Euer Horst




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems