TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

TSG Handball > Startseite

1. Herren

13.11.17

Pflichtsieg für TSG

Nach vier spielfreien Wochenenden empfingen die Handballer der TSG die Gäste des TSV Pattensen. Die Vorzeichen der Partie waren für die Gastgeber klar definiert: Gegen den Vorletzten der Regionsligatabelle musste nach dem soliden Saisonstart ein Sieg her und man ging als Favorit in die Partie. Zur Erleichterung von Trainer Gustavo Martinez begann seine Mannschaft konzentriert und fand vor allem gegen die unkonventionelle Spielweise des TSV mit zwei Kreisläufern schnell das richtige Konzept und die nötige Aggressivität in Abwehr. So stand es in der 9. Spielminute schnell 5:2. Der Gast ließ sich jedoch bis zur 20. Minute nicht abschütteln und blieb bis zum 12:9 auf Tuchfühlung. Dann wurde das Tor der TSG durch die Abwehr und Torhüter Jan Schenkel jedoch zugenagelt und Großburgwedel zog durch die hinten erarbeiteten schnellen Gegenstöße mit einem 7:2 Tore-Lauf bis auf 18:11 zur Halbzeit davon. Zudem machte vor allem die Ausgeglichenheit der Schützen und das gute Zusammenspiel bei der TSG Lust auf den zweiten Durchgang. Gleich 11 verschiedene Torschützen konnte das Team um Malte Bonhage allein in der ersten Halbzeit vorweisen.

Warum Pattensen seine Spielweise mit zwei Kreisläufern zu Beginn der zweiten Hälfte umstellte und nur noch mit einem Kreisläufer agierte, blieb das Geheimnis des TSV-Coaches. Die Abwehr der TSG konnte sich nun deutlich leichter als im ersten Durchgang auf die Angriffe des Gegners einstellen und zog in der Folge schnell auf 25:12 davon. Damit war das Spiel nach gut 8 Minuten in Halbzeit zwei für die TSG eigentlich schon in trockenen Tüchern. Auch nachdem der TSG-Coach seine Mannschaft auf vielen Positionen veränderte blieb die TSG konzentriert und fuhr einen ungefährdeten 39:21 Sieg nach Hause. Nun blickt die TSG mit Spannung auf das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten TUS Bothfeld am kommenden Sonntag, wo man sicherlich noch einmal einen Gang höher schalten muss, um auch etwas Zählbares aus der Stadt mitzunehmen.

Torschützen: Güthoff, Eigendorf, Scheidereit (je 5), Bonhage, Lichtenberg, Hedler (je 4), Bosselmann, Haase (je 3), Eggers, Prohaska (je 2), Krauel und Schenkel (je 1).  




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems