TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

TSG Handball > Startseite

Allgemein

15.11.15

Spielberichte der TSG-Jugend vom Wochenende

SockenFür beide D-Jugendmannschaften der Turnerschaft Großburgwedel gab es bei den Heimspielen am Samstag nichts zu holen. Die Partien gegen die HSG Laatzen-Rethen und die HSG Schaumburg-Nord wurden deutlich verloren.

Die 1. D-Jugend spielte dabei im Rahmen ihrer Möglichkeiten und konnte sich in Halbzeit 2 der Begegnung gegen die HSG Schaumburg-Nord sogar steigern. Zur Pause hatte das Team von Trainer Kai Pfingsten beim 2:12 schon deutlich zurückgelegen. In der dicht gestaffelten Deckung der Gäste gab es kaum ein Durchkommen, immer wieder scheiterten die TSG-Schützen am Gästetorhüter. Schaumburg-Nord kam zu Ballgewinnen und war über schnelle Tempogegenstöße ein ums andere Mal erfolgreich. Trotzdem steckte die D1 nicht auf und hatte hier und da auch gute Szenen. Das Ergebnis geht in Ordnung, der Gästesieg war auch in der Höhe verdient. TSG-Torhüter Luis Rodriguez hielt gut, die Tore der Turnerschaft erzielten Pascal Wehling-Fischer (4), Jacob Schappert (3), Malte Klawitter (3), Louis Bock (3) und Joris Fabian (1).

Erstmals stand Trainer Rainer Leonhardt nahezu der komplette Kader der 2. D-Jugend zur Verfügung. So machten gleich fünf Kinder ihr erstes Saisonspiel. Leider reichte es wieder nicht, die Partie gegen Laatzen/Rethen wurde mit 13:21 verloren. Zwar spielten insbesondere Mariam al Kourdi und Finja Hahn herausragend, dafür hatten diesmal sonstige Leistungsträger nicht ihren besten Tag. Zudem summierten sich bei der TSG die technischen Fehler, so dass der Gegner immer wieder zu leichten Toren kam. Nach einem Halbzeitstand von 4:9 spielte die TSG im 2. Abschnitt besser mit, ohne jedoch die Niederlage verhindern zu können. Super präsentierte sich wieder einmal Cedric Edinger im Tor, herausragend im Feld Finja Hahn (2 Tore) und Mariam al Kourdi (6), die nicht nur die meisten TSG-Tore verbuchten, sondern mit hoher Laufbereitschaft stets anspielbar waren. Ihnen kämpferisch am nächsten kamen Cedric Lauerwald (1), Nick Schneider (3) und Xavier Czarnecki.

Bjarne Benedek pfiff beide Spiele und feierte Premiere als Schiedsrichter. Er hat seine Sache sehr gut gemacht und bekam von allen Trainern entsprechend Lob. Weiter so!

Die männliche C-Jugend hatte in der Begegnung bei der SG Misburg zunächst Ladehemmung und ließ gute Einwurfmöglichkeiten aus. Trainer Markus Mücke nahm eine Auszeit, stellte sein Team neu ein und fortan lief es viel besser. Tor um Tor konnte sich die TSG absetzen, zur Halbzeit lag die C1 deutlich mit 19:12 vorn. Gerade das Tempospiel der Großburgwedeler verdiente an diesem Tag ein Sonderlob. Auch das Umschalten von Abwehr auf Angriff war viel besser als noch zuletzt. Im zweiten Spielabschnitt knüpfte die TSG an die gute Leistung aus Halbzeit 1 an und war das spielbestimmende Team. Beim 31:17 war die Begegnung entschieden. Jetzt wurde viel durchgewechselt, Misburg konnte den Abstand ein wenig verkürzen, mehr als die 31:41-Niederlage war jedoch nicht mehr drin. Torhüter Frederik Eden hielt gut und entschärfte zwei Strafwürfe. Die hohe TSG-Torausbeute teilten sich Yannick Bitsch, Edis Borancic (je 9), Jakob Mücke (8), Luca Nikodem (7), Moritz Krüger (4), Simon Stolzenberg (2), Bjarne Benedek (1) und Felix Schwender (1).

Gleich nach dem Spiel der C-Jugend war die B-Jugend der TSG gegen die SG Misburg gefordert. Hier liefen die Burgwedeler Jungs ständig einer Führung der Gastgeber hinterher. Diese waren keinesfalls besser, stellten sich in der Defensive aber deutlich geschickter als die Turnerschaft an. Das Zeitstrafenverhältnis von 6:1 zu Ungunsten der TSG spricht Bände. Die Seiten wurden beim Stand von 13:10 für Misburg gewechselt. Nach der Pause war die Turnerschaft stets am Drücker und konnte den Abstand verkürzen, mehr als bis auf einen Treffer kamen die Gäste aber nicht mehr heran. Mit Glück und Geschick brachte die SG einen knappen 22:20-Sieg über die Zeit. Schade, ein Punktgewinn wäre durchaus möglich gewesen. TSG-Torschützen waren Adnan Borancic (9), Niklas Fabian (4), Ole Appel (2), Jakob Mücke, Timo Hansen, Elias Dringuth, Tobias Küster und Moritz Krüger (je 1).

Für die A-Jugend der TS Großburgwedel konnte auch mal wieder ein Sieg verbucht werden. Gegner war die SG Immensen/Lehrte und von Beginn an übernahm die Turnerschaft das Kommando. Über 4:2, 7:3 und 10:6 konnten sich die Gastgeber bis zum Halbzeitpfiff auf 15:9 absetzen. In Halbzeit 2 hatte diese Führung Bestand, beim 21:14 deutete alles auf einen deutlichen Sieg der Turnerschaft hin. Als die Konzentration der Mannschaft von Trainer Holger Sbresny jedoch nachließ und sich viele Flüchtigkeitsfehler einstellten, witterte die SG ihre Chance. Immensen/Lehrte holte Treffer um Treffer auf, warf sechs Tore am Stück und beim 21:20 war alles wieder offen. Jetzt wurde es hektisch und die letzten Minuten waren an Spannung kaum zu überbieten. Nur mit einem Tor lag die TSG beim 29:28 kurz vor Schluss vorn, die Partie drohte zu kippen. Mit einer Energieleistung konnten aber zwei weitere TSG-Treffer erzielt und ein 31:28-Heimsieg über die Zeit gerettet werden. Nach dem Spielverlauf ist dieser durchaus als glücklich zu bezeichnen. Die TSG-Torschützen waren Thimo Krauel (11), Julian Hedler (6), Malte König (5), Johann Benjamins (3), Maximilian Gerke (2), Lukas Reschke, Fabio Köhler und Henri Erben (je 1).




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems