TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

TSG Handball > Startseite

Allgemein

29.11.15

Spielberichte der TSG-Handballjugend vom Samstag

C-JugendMännliche D-Jugend 2 – TVE Sehnde

Trotz tapferer Gegenwehr musste sich die 2. D-Jugend der TS Großburgwedel in eigener Halle dem TVE Sehnde mit 14:31 geschlagen geben. Sieht man auf den Tabellenstand, ist die TSG gegen die vier Topplatzierten Teams aus Mellendorf, Hänigsen, Sehnde und Misburg wohl chancenlos. Die Punkte können nur gegen die Tabellennachbarn aus Bothfeld und die HSV Nordstars geholt werden und auch das nicht im Spaziergang. Gegen Sehnde gab es quasi eine Neuauflage des Spiels aus der Vorwoche gegen Misburg. Die TSG bemühte sich gegen den überwiegend im älteren Jahrgang spielenden Gast, spielte im Angriff gefällig mit, wurde aber in der Abwehr zu oft überlaufen und war in einigen Situationen nicht clever genug. Erfreulich war, dass die TSG erstmals in einem Punktspiel auf 14 Tore kam. Gekämpft haben wieder alle, dabei ragten auch läuferisch Cedric Lauerwald und Finja Hahn heraus. Torhüter Cedric Edinger hatte einen unglücklichen Tag, denn die Torwürfe des Gastes kamen überwiegend für ihn unerreichbar hoch. Die Tore erzielten: Justin Kogge (4), Lennart Rempe (4), Mariam al Kourdi (3) Cedric Lauerwald (2) und Finja Hahn (1).

Männliche D-Jugend 1 – SG Misburg

Für die 1. D-Jugend der Turnerschaft Großburgwedel gab es in der Partie gegen die SG Misburg nicht viel zu holen. Gegen die ausschließlich mit dem Jahrgang 03 spielenden Gäste war an diesem Tag kein Kraut gewachsen. Misburg setzte sich über 2:4 und 5:8 bis zur Pause auf 7:12 ab. Auch nach der Pause waren die Gäste das bessere Team. Trotzdem gab es auch auf Seiten der Turnerschaft gute Szenen und die Mannschaft von Kai Pfingsten steckte zu keiner Zeit auf. Die Einstellung stimmte an diesem Tag. Torhüter Luis Rodriguez versuchte genau wie die Feldspieler alles, am deutlichen Sieg der Misburger gab es aber nichts zu rütteln. Die Gäste aus Hannover bauten ihren Vorsprung Tor um Tor aus. Der 28:17-Sieg der SG entspricht der Überlegenheit der Gäste und geht in Ordnung. Die 17-Tore der Turnerschaft teilten sich Louis Bock (5), Moris Schön (3), Pascal Wehling-Fischer (3), Sebastian Viol (3), Joris Fabian (2) und Malte Klawitter (1).

JMSG Bördehandball – Männliche C-Jugend (Foto)

Die männliche C-Jugend der TSG konnte ihren zweiten Platz in der Regionsoberliga untermauern. Bei der JMSG Bördehandball im Landkreis Hildesheim hatte man es mit dem Tabellendritten und damit dem ärgsten Verfolger zu tun. Anfangs konnten die körperlich überlegenen Gastgeber noch mithalten (5:5), doch dann war die TSG nicht mehr zu stoppen. Über 10:7 und 12:9 konnte sich die C-Jugend bis zur Pause auf 17:11 absetzen. Es war schon toll mit anzusehen, mit welcher spielerischen Leichtigkeit immer wieder Lücken in der Abwehr von Bördehandball gefunden und in Tore umgemünzt wurden. Prunkstück war erneut die Defensive der Turnerschaft mit einem überragenden Frederik Eden im Tor. Vorne spielte Yannick Bitsch groß auf und war kaum zu stoppen. Auch auf die Umstellungen der Gastgeber, die in Halbzeit zwei mit zwei Kreisläufern agierten, hatte Großburgwedel eine Antwort parat. Der Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut, am Ende leuchtete ein verdienter 40:22 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel. Trainer Markus Mücke hatte nichts zu beanstanden und sah die beste Saisonleistung seines Teams. Die TSG-Tore teilten sich Yannick Bitsch (13), Jakob Mücke (9), Edis Borancic (6), Luca Nikodem (6/1), Magnus Fischer (2), Simon Stolzenberg (2), Dario Hansen (1) und Moritz Krüger (1).

Männliche B-Jugend – TSV Friesen Hänigsen

Die männliche B-Jugend der Turnerschaft war vor eigenem Publikum erneut erfolgreich. Obwohl nicht in Bestbesetzung angetreten, hatte man mit den Gästen von Friesen Hänigsen keine Probleme. Auch eine frühe Verletzung von Kilian Horn konnte die Turnerschaft nicht stoppen. Über 7:2 und 11:3 war bis zur Pause ein 17:5-Vorsprung herausgeworfen. Dieser konnte in den zweiten 25 Minuten noch ausgebaut werden. Friesen Hänigsen war dem schnellen Angriffsspiel der TSG an diesem Tag nicht gewachsen. Elias Dringuth traf aus allen Lagen und auch sonst konnten sich alle B-Jugendspieler als Torschützen auszeichnen. Hinten war auf Torhüter Friedrich von Waldhausen Verlass, vor ihm stand auch die TSG-Abwehr stabil. Der Vorsprung wurde nach dem Wechsel noch weiter ausgebaut und der 30:12-Heimsieg geht auch in der Höhe in Ordnung. TSG-Torschützen waren Elias Dringuth (11), Ole Appel (4), Adnan Borancic (4), Niklas Fabian (4), Marvin Bleich (3), Maximilian Gerke (2), Timo Hansen (1) und Henry Kretzmeyer (1).




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems