TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

TSG Handball > Startseite

2. Herren

15.01.16

TSG 2 gewinnt - Jan Schenkel stark

Jan SchenkelDie 2. Herren der Turnerschaft Großburgwedel ist optimal in das Handballjahr 2016 gestartet. Im Heimspiel gegen die HSG Herrenhausen / Stöcken 3 konnte ein verdienter 28:22 (11:12)-Heimsieg gefeiert werden. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein starker Torhüter Jan Schenkel (Foto) waren die Grundlage für den Erfolg.

Die TSG hatte erhebliche Probleme in die Partie zu finden, schnell lagen die Gäste mit 3:0 vorn. Das Abwehrverhalten der TSG war in der Anfangsphase viel zu zaghaft, außerdem gab es technische Fehler und Probleme, die Entscheidungen der konsequent pfeifenden Unparteiischen zu akzeptieren. Vor allem Olaf Beyme war es zu verdanken, dass die Zweite besser in die Partie kam und sogar mit 4:3 in Führung gehen konnte. Beyme hatte starke Szenen im 1 gegen 1, war selbst erfolgreich und erzwang Strafwürfe für sein Team, die Torsten Thiemann verwandeln konnte. In der Folgezeit hatte die Turnerschaft mehr vom Spiel. Torhüter Jan Schenkel hatte einen guten Tag erwischt und hielt zahlreiche Würfe auf seinen Kasten. Auch die Abwehr der TSG stand jetzt sicher, eine 7:5- und 9:6-Führung war der verdiente Lohn nach 21 Minuten. Nach dem 10:8 erlaubten sich die Großburgwedeler in Abwehr und Angriff aber einige Fehlwürfe und Unkonzentriertheiten. Auch zwei Siebenmeter konnten nicht im HSG-Tor untergebracht werden. Die routinierten Gäste nutzten die Situation aus, erzielten den Ausgleich und gingen kurz vor dem Halbzeitpfiff sogar mit 12:11 in Führung.

Nach dem Pausentee begann die Partie sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, 13:13 und 15:15 waren die weiteren Zwischenstände. Dann schaltete die Turnerschaft aber einen Gang höher. Angestachelt von Jan Schenkel im Tor, der sich steigerte und zu Höchstform auflief, war die TSG2 jetzt auch über die erste und zweite Welle erfolgreich. In der Defensive wurde gut gearbeitet und vorne konnten die Schützlinge von Trainer Ufke Timmann einfache Tore erzielen. Beim 20:15 in der 44. Spielminute war erstmalig eine komfortable Führung herausgeworfen. Immer wieder wussten sich die Gäste nur durch Foulspiel zu helfen, Zeitstrafen und TSG-Tore waren die logische Konsequenz. Björn Eggers und Gustavo Martinez trafen jetzt aus dem Rückraum und auch Tobias Käflein war am Kreis erfolgreich. Die Turnerschaft steuerte einem sicheren Sieg entgegen und als Keeper Jan Schenkel auf spektakuläre Art und Weise auch noch einige Hundertprozentige der HSG entschärfte, war der Drops gelutscht. Bengt Bosselmann über die rechte und Lars Augustin über die linke Außenbahn hatten leichtes Spiel. Die TSG setzte sich über 24:19 und 26:20 bis zum Abpfiff auf 28:22 ab. Glückwunsch, der Sieg war verdient und macht im Hinblick auf die kommenden Aufgaben Mut. Auch wenn die Zweite nach dem Sieg mit 10:8-Punkten aktuell auf Platz 3 rangiert, geht der Blick erst einmal nach unten. Im Verfolgerfeld der Tabelle geht es sehr eng zu, hier ist auch in den nächsten Spielen volle Konzentration erforderlich.

TSG 2: Jan Schenkel (1. – 60.), Uwe Westermann (n.e.) – Torsten Thiemann (3/2), Lars Augustin (3), Olaf Beyme (4), Tobias Käflein (5), Björn Eggers (4), Bengt Bosselmann (4), Gustavo Martinez Miguel (3), Julian Eigendorf (1) und Jonas Krabbe (1).




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems