TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

1. Herren

Zeige alleine

30.01.19

Vorübergehend Tabellenführer

GustiZwei weitere wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg konnte die 1. Herren aus Uetze entführen. Dabei standen die Zeichen personell bedingt nicht gut. Verletzungen und Krankmeldungen machten Trainer Gustavo Martinez (Foto) zunehmend Sorgen. Mit Tobi Küster aus der mA und Julian Hedler kamen überraschend zwei Akteure zum Spiel, die man nicht auf dem Zettel hatte – zum Glück!

Das Hinspiel war eine deutliche Angelegenheit und genau das musste aus den Köpfen der Spieler, um den Gegner nicht zu unterschätzen und voll konzentriert ins Spiel zu gehen. Gegen die Landesligavertretung wurden die Karten neu gemischt und man sah sich 14 hoch motivierten Spielern gegenüber.

Das Spiel begann ausgeglichen, aber Coach Martinez war nicht einverstanden mit der Leistung seiner Mannschaft auf dem Platz. Alle Vorgaben und Hinweise die er vor dem Anpfiff in der Kabine thematisierte, wurden größtenteils nicht umgesetzt. Die Auszeit in der 15. Minute beim Stand von 7-8 brachte auch keine Ruhe ins Spiel, im Gegenteil: Uetze zog gar auf 10-14 weg. Erst als Niels Raue im Tor einen Wurf ins Gesicht bekam und hielt, ging ein Rück durch das Team. Auf einmal waren alle hellwach, so dass bis zum Halbzeitpfiff das Ergebnis auf 14-15 für Uetze korrigiert werden konnte.

Genauso aufgeweckt und hungrig ging es in die 2. Hälfte: Vorne agierte der Angriff um Malte Bonhage effektiver und die Abwehr ließ kaum Chancen zu. Das Ergebnis war innerhalb von 5 Minuten gedreht und die TSG führte mit 17-15. Im Tor avancierte Raue zum starken Rückhalt für seine Vorderleute und hielt zudem in der Zeit zwei 7-Meter. Doch mehr als 3 Tore konnten die Burgwedeler nicht davonziehen (21-18) und Uetze gab nicht auf, kämpfte sich in der 47. Minute noch einmal auf 22-20 ran. Hier bewiesen die Gäste dann den längeren Atem und drehten noch einmal auf, so dass am Ende ein weiteres Auswärtsspiel mit 29-23 gewonnen werden konnte.

Eine Verbesserung in Hälfte 2 und mit der Sicherheit durch Niels im Tor nimmt man verdient zwei Punkte aus Uetze mit, außerdem feierte Tobi einen starken Einstand bei uns. 

Keep on fighting, TSG!      

Es spielten Jan Schenkel (1.-24. Minute) und Niels Raue (24.-60. / 2 gehaltene 7m), Malte Bonhage (6), Marco Güthoff und Bengt Bosselmann (je 5), Hauke Schneidereit und Tobias Küster (je 4), Björn Eggers (3), Dennis Lichtenberg, Johann Benjamins, sowie Gustavo Martinez (n.e) und Tim Haase auf der Bank. 


mE Jugend 1

Zeige alleine

30.01.19

E-Jugend - Spannend wie bei der Handball WM

E Jugend BarsinghausenAm letzten Sonntag musste die E-Jugend ihre 5. Spielfestrunde in Barsinghausen austragen.

Um 9 Uhr morgens wurde das erste Spiel dieses Spieltages gegen den HV Barsinghausen angepfiffen. Noch etwas müde dauerte es ein paar Minuten bis die drei Abwehrspieler und die drei Angreifer ihren Rhythmus gefunden hatten, nach 15 Minuten stand es aber verdient 7:4 für die TSG-Jungs.

Im 2. Spiel ging es gegen die HSG Deister-Süntel II, die nur fünf Spieler dabeihatten, kurzerhand wurde der mitgereiste Mini Spieler Julius und ein Barsinghausener an die Gegner ausgeliehen. Am Ende leuchtete ein 17:4 auf der Anzeigentafel. Im 3. Spiel gegen die HSG Exten-Rinteln entwickelte sich ein äußerst munteres Spiel von beiden Mannschaften, welches an Spannung nicht zu überbieten war. Eine Minute vor Schluss führten die HSGler noch mit 5:4, aber durch schnelles Passspiel und das Auge für den Mitspieler konnte durch ein in letzter Sekunde geworfenes Tor ein umjubelter 6:5Sieg gefeiert werden.

Das letzte Spiel gegen die SV Eintracht Hiddestorf II wurde dann wieder sicher mit 6:3 gewonnen.

Alle mitgereisten Eltern haben einen spannenden E Jugendspieltag in Barsinghausen miterlebt und alle machten sich äußerst zufrieden auf den Rückweg nach Burgwedel.

Es waren dabei: Joni, Philipp, Nikolas, Pius, Ole, Magnus, Paul, Julian, Jonah und Mads und Mini Spieler Julius.


TSG-Handballjugend

Zeige alleine

26.01.19

TSG Youngster erhalten Deutsches Sportabzeichen

SportabzeichenWieder ein tolles gemeinschaftliches Ereignis bei den TSG-Handballern.

In Jahr 2018 haben Spielerinnen und Spieler von den Minis bis zur C-Jugend, sowohl weiblich als auch männlich, am Deutschen Sportabzeichen teilgenommen. In den Sommermonaten haben die Mädchen und Jungen zusätzlich zum Training die Abnahme des Abzeichens absolviert. Dabei standen Laufen, Werfen, Schwimmen, Weitsprung und weitere Aktivitäten auf dem Zettel. Am Sonntag den 20.01.2019 hat nunmehr die TSG zur Vergabe der Sportabzeichen eingeladen. Dazu waren einige unsere Kinder und Jugendlichen sogar persönlich anwesend. Emilie und Ilvi haben die Urkunden der Mädels in Empfang genommen. Unsere mD2 war fast vollständig vor Ort. 24 Handballerinnen und Handballer der TSG haben das Sportabzeichen erhalten. Insgesamt haben in diesem Jahr 207 Teilnehmer eine Urkunde entgegengenommen.

Eine tolle Teilnahmequote der Handballer. Wir freuen uns auf 2019!


Allgemein

Zeige alleine

19.01.19

Ordentlich was los!!!

neue ShirtsEs war ordentlich was los am letzten Freitag in der Sporthalle auf der Ramhorst in Großburgwedel.

90 unserer insgesamt 143 aktiven Spielerinnen und Spieler haben sich zum Gruppenfoto eingefunden. Anlass für dieses Ereignis war die Anschaffung der neuen Aufwärm-T-Shirts für alle kleinen und großen Handballerinnen und Handballer. Die Idee zum einheitlichen Auftreten wurde im Mai 2018 geboren, als die Handballabteilung ihr letztes Sommerfest feierte. Der Erlös aus dem Verkauf von Getränken und Kuchen sollte die Basis für die Anschaffung sein. Mit Unterstützung der Firma Venneberg Zech & Partner und unserem Handball Freundeskreis konnte dieses Vorhaben nun endlich realisiert werden. Vielen Dank dafür!

„Ein beeindruckendes Bild, so viele unserer Spielerinnen und Spieler in ihren grünen T-Shirts zusammen auf einem Bild zu haben“, freut sich Torsten Thiemann. „Man sieht, hier bewegt sich was.“

Ende 2018 haben die Verantwortlichen der TSG Handballabteilung die Ziele und Prioritäten für den Bereich neu definiert. Klarer Fokus der Anstrengungen wird die Jugendarbeit sein. Leistungsorientierter Freizeitspaß für Jung und Alt macht Spaß und fördert soziale Kompetenzen. Die Möglichkeit, Handball im Verein zu erleben und Teamgeist zu entwickeln hat in Großburgwedel eine lange Tradition und das soll so bleiben. Mit tollen Angeboten, wie der Teilnahme an diversen Turnieren und einem geplanten Sommerfest im Mai 2019 möchten wir den Kids den Spaß vermitteln. 

Wir freuen uns über das gelungene Vereinsfoto und wünschen allen weiterhin viel Spaß und Erfolg bei den nächsten Spielen und Events.

 

Eure Abteilungsleitung

Holger Sbresny und Torsten Thiemann           


TSG-Handballjugend

Zeige alleine

15.01.19

Spielberichte der TSG-Jugend vom Wochenende

Minis JanuarErfolgreicher Mini-Spieltag in Ahlem

Am vergangenen Sonntag haben unsere Minis A bewiesen, dass sie eine tolle und super eingespielte Truppe sind. Das erste Spiel gegen Langenhagen am Samstagvormittag begann etwas holprig, doch als die Jungs und Mädels dann aufgewacht waren, wurde das Spiel mit 17:5 gewonnen. Auch das Spiel gegen Uetze endete eindeutig mit 11:3 für die Turnerschaft. Das letzte Spiel gegen den Gastgeber Hannover-West endete dann auch verdient 19:4 für unsere Minis A.

Insgesamt konnte dank einer sehr starken mannschaftlichen Leistung oft durchgewechselt werden und alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Am Ende freuten sich alle über ihre gute Leistung und die verdienten Medaillen.

Es waren dabei: Trainer Cedric, Marten, Linus, Malte, Pius, Lotta, Oskar, Leo, Max, Julius und Trainer Bjarne (Foto). 

Am 16.02.19 bestreitet die kurzfristig noch nachgemeldete Mini B Mannschaft aus den Jahrgängen 2011 und jünger ihr erstes Minispielfest in Anderten.

D2: Niederlage in Alfeld

Zum ersten Spiel im neuen Jahr musste die D2 beim SV Alfeld antreten. Leider nicht ganz vollzählig hat sich die lange Anreise für die Jungs aber leider nicht gelohnt.

Das Spiel begann denkbar ungünstig, denn insbesondere zu Beginn wollte der Ball einfach nicht ins Alfelder Gehäuse. Es gibt Tage da mag es einfach nicht funktionieren. So gelang der D2 mit dem 1:3 erst nach fast zehn Minuten Spielzeit das erste Tor. Die starke Torhüterin der Alfedler hatten sie bis dahin aber schon warm geworfen. Bis zur Pause erzielten sie dann nur noch einen weiteren Treffer. Da die Abwehr aber recht gut stand, blieben die Jungs trotzdem im Spiel. Zum Halbzeitpfiff lagen sie mit 2:6 zurück.

Die zweite Hälfte verlief ausgeglichener. Die D2 konnte den Rückstand einige Male verkürzen, aber der Ausgleich wollte einfach nicht gelingen. Fehlwürfe aus aussichtsreicher Position, verworfene Siebenmeter und unnötige Ballverluste - heute sollte es nicht sein! So verlor die D2 am Ende mit 10:14 ein Spiel zweier eigentlich mindestens gleichwertigen Mannschaften. Da wäre mehr drin gewesen!

Mund abwischen und weiter geht´s!

Mit dabei waren Lucas, Felix, Robert, Viktor, Finn, Marlon, Ole, Moritz und Jonathan.

Das nächste Spiel der D2 findet am Sonntag, 10.02.19 um 11 Uhr gegen den Lehrter SV auf der Ramhorst statt.

 

C1 mit missglücktem Auftakt 2019

 

Zum Punktspielauftakt 2019 trafen die TSG-Jungs am späten Sonntagnachmittag auf den ROL- Tabellenführer der HSG Schaumburg-Nord.

Unsere Mannschaft hatte sich für dieses Spiel viel vorgenommen, um auch weiterhin ein Wörtchen bei der Meisterschaftsvergabe mit zu reden. Leider wurde dieses Vorhaben aufgrund der 1. Halbzeit (12:20) nicht in die Tat umgesetzt.

Aufgrund von technischen Fehlern, mangelndem Tempospiel und diversen Abwehrschwächen war es den TSG-Jungs nicht möglich, diesen Halbzeitstand zu verkürzen. Man kann sagen, dass sich das Team noch im Winterschlaf befand.

Nach dem Pausentee sah man dann aber ein ganz anderes TSG-Team auf der Platte. Durch einige Umstellungen im Abwehrverband bekam die TSG jetzt die Haupttorschützen der HSG besser in den Griff. Außerdem minimierten sich die technischen Fehler und es wurde endlich mit Tempo gespielt. Auch bei der kämpferischen Einstellung wurde nochmal eine Schippe zugelegt, so dass sich unsere TSG-Jungs Tor um Tor an Schaumburg herankämpften. Schlussendlich reicht es aber leider nur zu einer 33:36 Niederlage. Wobei man immerhin die 2. Spielhälfte mit 21:16 für sich entscheiden

konnte. Gut gekämpft, aber was wäre möglich gewesen bei einer besseren 1. Spielhälfte?

 

Es spielten: E. Borancic, C. Lauerwald, G. Polatschek, J. Fabian, J. Kogge, S. Viol, M. Schoen, M. Kluth und J. Schappert.

 

 



1
2
3
4
5
Archiv



Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems