TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

1. Herren

13.09.18

Gelungener Saison-Auftakt der 1. Herren

Es geht gut los

 

Endlich ging die Saison los. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit unregelmäßiger Beteiligung bedingt durch Urlaub, Verletzungen und anderen unglücklichen Ereignissen, freute sich das Team um Spielmacher Malte Bonhage endlich wieder im geregelten Spielbetrieb sich gegen die Nachbarn aus der Region zu messen.

Den Start machte die 1. Herren aus Großburgwedel bei der TVE Sehnde III am ersten September-Wochenende. Pünktlich zum Auftakt gesellte sich auch der Urlauber Björn Eggers zur TSG, welcher noch in diesem Spiel eine wichtige Rolle einnehmen sollte. Aber der Reihe nach…

Burgwedel sah sich einer körperlich kompakten Mannschaft gegenüber, die auch robust zur Sache gehen sollte. Spielertrainer Gustavo Martinez gab vor, über die Schnelligkeit zum Torerfolg zu gelangen und sich nicht die größten Gegenspieler auszusuchen. Nach einem gelungen Start lag man in der 5. Minute 3-0 vorne. Doch Sehnde ließ sich nicht lange bitten und glich in nur 90 Sekunden aus. Nach fünfzehn Minuten fiel Bengt Bosselmann verletzt aus und der besagte Urlauber nahm die Rolle des RA ein. Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe und die Führung wechselte bis zum 9-9 in der 22. Minute hin und her. Die restliche Zeit dominierte der TSG und so ging man mit 14-10 aus Sicht der Gäste in die Kabine. Mit voller Konzentration und dem Willen dieses Spiel nicht mehr aus der Hand geben zu wollen fing die zweite Hälfte an, wie die erste aufgehört hatte. Die Deckung stand sicher und wurde durch Jan Schenkel bravourös unterstützt. Im Angriff wurde geduldig gespielt und die sich erarbeiteten Chancen immer wieder -unter anderem von Björn und Paul- gut genutzt. Über 18-11, 27-16 endete das Spiel verdient mit 32-19 für die TS Großburgwedel. Mit dieser Tordifferenz kletterte man am ersten Spieltag an die Tabellenspitze.

Es spielte Jan Schenkel im Tor (2 gehaltene 7m und diverse 100%ige), Paul Prohaska (9 Tore), Marco Güthoff (6, davon 5/5! 7m), Björn Eggers (5), Hauke Schneidereit (4), Malte Bonhage und Timm Haase (je 3), Bengt Bosselmann und Gustavo Martinez (je 1), Ufke Timmann (n.e). Außerdem unterstützte uns Niklas Fabian auf der Bank. 

 

 

Es geht gut weiter

 

Zum ersten Heimspiel der Saison empfing die 1. Herren am Sonntag ein neues Gesicht in der Regionsliga St. 3. Mit dem VfL Uetze II kam die Vertretung aus der Landesliga nach Burgwedel. Uetze hatte ihr erstes Spiel gegen Lehrte deutlich mit 30-19 gewonnen und lag nur aufgrund des Torverhältnis auf Position 2 der Tabelle – somit hatten wir gleich ein Spitzenspiel in der noch sehr jungen Saison und die Gastgeber waren gewarnt, diesen Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Mit Hauke und Paul fehlten gleich wieder zwei wichtige Akteure, die allerdings von Julian E. und Dennis ansatzlos ersetzt wurden. Außerdem gab es mit Julian H. und Johann weitere Alternativen als zuvor in Sehnde. Unterstützt wurde das Team auf der Bank von den beiden A-Jugendlichen Moritz und Niklas, die nur auf ihre Spielberechtigung warten, um Herrenluft zu schnuppern.

Mit der personellen Umstellung sollten Spielertrainer Martinez allerdings keine Probleme bekommen. Dazu spielt die Mannschaft schon lange genug zusammen. Er erinnerte an die eigenen Stärken und Automatismen, die abzurufen waren und forderte eine solide Deckungsarbeit.

Nach kurzem Abtasten und einigen technischen Fehlern im Angriff, lag das Team um Abwehr-Chef Julian Eigendorf nach 8 Minuten 1-4 hinten. Grund war der starke Vorgezogene der Gäste, der immer wieder Ballverluste provozierte. Mit der nötigen Ballsicherheit im Rückraum und etwas mehr Abstand zur Deckung, kam die TSG besser ins Spiel und ging in der 20. Minute mit 8-7 in Führung. Spätesten jetzt waren alle wach und heiß auf 2 Punkte. Die Deckung war griffig und eroberte mehrmals das Spielgerät, um einfache und schnelle Tore zu erzielen. Halbzeitstand 11-8 für Burgwedel.

Die zweite Hälfte dominierten die Hausherren und spielten sich in einen Rausch. Jan Schenkel vernagelte zeitweise das Tor und Dennis Lichtenberg sorgte für die nötige Durchschlagskraft im Angriff. So ging das Spiel über 17-11, 24-14 mit 30-17 an die TSG. Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte erneut zum verdienten Sieg und macht Lust auf mehr.

 

Es spielte Jan Schenkel im Tor (schon wieder 2 gehaltene 7m und diverse 100%ige), Julian Eigendorf (6 Tore), Dennis Lichtenberg und Julian Hedler (je 5), Tim Haase (4), Marco Güthoff (3, davon 1/1 7m), Malte Bonhage und Johann Benjamins (je 3), Björn Eggers (1), Ufke Timmann und Gustavo Martinez (beide n.e.). 

 




Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems