TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

HSG Burgwedel > Startseite

Allgemein

Zeige alleine

18.05.16

Let’s go HSG Burgwedel!

HSGBMit dem gestrigen Sieg der männlichen C-Jugend der Turnerschaft Großburgwedel beim TKJ Sarstedt ist die Handballsaison 2015/2016 nun auch offiziell beendet worden. Die C-Jugend wird nicht an den Qualifikationsspielen für die Oberliga Niedersachsen teilnehmen und in der kommenden Spielzeit in der Landesliga auf Torejagd gehen.

Damit wird auch das Kapitel TSG-Handball für ein Jahr aus Eis gelegt. In der ab 01.07.2016 beginnenden neuen Saison gehen die Handballerinnen und Handballer der Turnerschaft als Handballspielgemeinschaft (HSG) Burgwedel an den Start. Stammvereine sind die TS Großburgwedel und der Handball Hannover-Burgwedel e.V. 14 Teams mit über 165 Spielerinnen und Spielern sind gemeldet und freuen sich auf über 300 Partien. In und um die Sporthalle Auf der Ramhorst wird ab Ende August wieder viel los sein. Bis dahin wird viel trainiert werden und natürlich sind für die kommenden Wochen auch wieder zahlreiche Turnierteilnahmen und Testspiele in der Planung. Hinter den Kulissen wird eifrig an der HSG Burgwedel gebastelt. Zahlreiche Aufgaben sind bis zum offiziellen Start am 01.07.2016 noch zu erledigen. Die Verantwortlichen der Handballabteilung sind jedoch auf einem guten Weg und werden das Projekt HSGB pünktlich an den Start bringen.

Wir freuen uns schon heute auf die neue Handballspielzeit 2016/2017. Let’s go HSG Burgwedel!


mC Jugend

Zeige alleine

17.05.16

C-Jugend in Sarstedt ohne Mühe

Handball seit 1967Auch im letzten Qualifikationsspiel zur Landesliga Niedersachsen konnten die Großburgwedeler C-Junioren ihre blütenweiße Weste wahren. Beim TKJ Sarstedt konnte ein deutlicher Sieg gefeiert werden. Mit 8:0 Punkten und +46 Toren aus vier Spielen haben die Spieler von Trainer Markus Mücke damit eine optimale Ausbeute und den Gruppensieg in der Qualifikationsgruppe 6 eingefahren. Ab September treten die Burgwedeler Jungs der Jahrgänge 2002 und 2003 damit in der zweithöchsten Spielklasse ihrer Altersstufe an. Die Gegner stehen aktuell noch nicht fest. Die Staffeleinteilung soll bis Ende Juni erfolgen.

In der Sporthalle am Sarstedter Wellweg war die Turnerschaft von Beginn an das dominierende Team. Gegen die Gastgeber, die bislang drei deutliche Niederlagen kassiert hatten und in der nächsten Saison in der Regionsoberliga auf Torejagd gehen werden, gab es keine Probleme. Die spielerische Überlegenheit der TSG war deutlich. Schnell konnte eine sichere Führung (6:1 und 9:2) herausgeworfen werden. Gerade im Angriff sprühte die mC wieder vor Spielfreude und Kreativität. Auch die erst frisch einstudierten Abläufe klappten schon recht gut. Nach 25 Minuten leuchtete eine 18:5-Halbzeitführung auf der Anzeigetafel. Torhüter Alexander Strey hatte nur fünf Gegentore bekommen und dabei vier Strafwürfe abwehren können.

Nach dem Seitenwechsel wurde bei den Gästen viel gewechselt, alle Akteure bekamen lange Einsatzzeiten, an der Qualität des TSG-Spiels änderte sich jedoch nichts. Alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen, Gianluca Maetz im TSG-Tor zeichnete sich bei einigen Großchancen der Sarstedter als sicherer Rückhalt aus. Auch er kassierte in 25 Minuten nur fünf Gegentore. Vor allem gegen das schnelle Spiel der Turnerschaft war an diesem Tag kein Kraut gewachsen. Nach 50 Minuten stand ein deutlicher 38:10-Auswärtssieg fest.

TS Großburgwedel: Alexander Strey, Gianluca Maetz – Yannick Bitsch (5), Magnus Fischer (8), Luca Nikodem (4), Jakob Mücke (12), Dario Hansen (3), Pascal Wehling-Fischer (1), Lennart Rempe (1), Malte Klawitter (1), Julian Strauch (1), Adrian Schultz (1) und Luis Rodriguez (1).

Hier der Link auf die Tabelle der Qualifikationsgruppe 6: https://hvn-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?championship=HVN+Relegation+16&group=202439


mC Jugend

Zeige alleine

15.05.16

Historisches Spiel der C-Jugend

mCWenn die Großburgwedeler C-Junioren (Foto) am Dienstag zum letzten Spiel der Landesligaqualifikation bei TKJ Sarstedt im Landkreis Hildesheim antreten müssen, geht es nur noch um die goldene Ananas. Das Spiel hat für den Ausgang der Qualifikation keine Bedeutung mehr. Sarstedt hat selbst bei einem Sieg keine Chance mehr, sich noch für die Landesliga zu qualifizieren. Großburgwedel steht dagegen bereits als Landesligist fest und wird in der nächsten Spielzeit in der zweithöchsten Spielklasse dieser Altersstufe antreten. Auf den möglichen Startplatz in der Oberligaqualifikation, die Anfang Juni stattfindet, hat die C-Jugend zwischenzeitlich verzichtet. Trainer und Mannschaft sind übereingekommen, die Oberligaqualifikation nicht zu spielen. Gerne hätte man zumindest an der Qualifikationsrunde teilgenommen, ein nachträglicher Verzicht auf die Meldung für die höchste Spielklasse hätte aber eine Geldstrafe nach sich gezogen. Dieses Risiko wollte man nicht eingehen. Da bei vielen der C-Jugendspieler ab September aufgrund anderer Verpflichtungen nur ein reduzierter Trainingsbetrieb möglich sein wird und die in Großburgwedel zur Verfügung stehenden Hallenkapazitäten maximal zwei Trainingseinheiten in der Woche zulassen, dürfte die Landesliga die passende Spielklasse sein.

Zuvor ist jedoch noch die Partie in der Sporthalle am Sarstedter Wellweg zu spielen, die insofern eine historische Bedeutung hat, als das es vorerst das letzte Spiel einer Burgwedeler Handballmannschaft als Turnerschaft Großburgwedel sein wird. Nach der Partie werden die Spielerpässe der C-Jugend gemeinsam mit allen Pässen der über 150 aktiven Handballer aus den anderen Teams an den Handballverband Niedersachsen (HVN) geschickt werden. Dort ist eine Umschreibung auf die Handballspielgemeinschaft Burgwedel erforderlich. Alle Spiele ab dem 01.07.2016 werden dann in der nächsten Saison 2016/17 als HSGB ausgetragen.

Wir wünschen den Jungs aus der C-Jugend viel Erfolg in Sarstedt und drücken die Daumen für ein tolles und erfolgreiches Spiel. Das Ziel ist ganz klar: Die C-Junioren wollen auch die letzte Begegnung gewinnen und als ungeschlagener Tabellenführer die Qualifikationsgruppe 6 beenden.

Hier der Link zur Tabellensituation der Qualifikationsgruppe 6 in der NU-Liga: https://hvn-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?championship=HVN+Relegation+16&group=202439


Allgemein

Zeige alleine

15.05.16

Aus TSG- wird HSGB-Homepage

BurgwedelRegelmäßigen Besuchern unserer Homepage wird es nicht entgangen sein, dass sich das Erscheinungsbild der Homepage der Handballer der TS Großburgwedel in den letzten Tagen verändert hat. Zum 01.07.2016 treten die Handballer der TSG für ein Jahr bis zum 30.06.2017 als Handballspielgemeinschaft Burgwedel (HSGB) an. Diesen Umstand wollten wir auch in den zahlreichen Medien darstellen, in denen die TSG-Handballer bislang präsent waren.

Aus der alten TSG-Handballhomepage ist somit zwischenzeitlich die HSGB-Homepage geworden, wobei sich an der Adresse www.tsghandball.de nichts geändert hat. Wir haben uns bewusst für diesen Schritt entschieden, da alle Jugendteams und auch die 2. Herren in einem Jahr wieder in die TSG zurückgeführt werden und der Komplettumbau der Medien für nur zwölf Monate keinen Sinn gemacht hätte. Ähnlich werden wir auch bei facebook, YouTube, Twitter und Instagram verfahren. Auch hier werden wir in den nächsten Wochen die erforderlichen Umstellungsarbeiten durchführen. Bis zum 30.06.2016 sollte alles über die Bühne sein. Lassen Sie Sich überraschen.

Bis zum 30.06.2017 berichten wir auch über unsere Drittligahandballer weiterhin auf dieser Seite. Parallel werden wir für die Zeit ab 01.07.2017 aber auch die Medienauftritte des Handball Hannover-Burgwedel e.V. vorbereiten. Unter diesem neuen Vereinsnamen wird unsere 1. Mannschaft dann zur übernächsten Spielzeit 2017/2018 an den Start gehen.

Weiterhin viel Spaß mit allen Medien der Burgwedeler Handballer wünscht Ihnen das Redaktionsteam der HSGB (TSG/HHB).


Allgemein

Zeige alleine

09.05.16

TSG-Handballer gehen für ein Jahr als HSG Burgwedel an den Start

HSGBFür die Handballabteilung der Turnerschaft Großburgwedel steht zur kommenden Spielzeit eine gravierende Änderung an. In der Saison 2016/2017 werden die Handballer im Jugend- und Herrenbereich unter dem Namen Handballspielgemeinschaft Burgwedel (HSGB) antreten. Vertreter der TSG und des neu gegründeten Handball Hannover-Burgwedel e.V. (HHB) unterzeichneten einen entsprechenden Gründungsvertrag und haben dafür zwischenzeitlich auch die erforderliche Genehmigung vom Handballverband Niedersachsen (HVN) erhalten.

Die Ausgliederung der Großburgwedeler Handballer in die HSGB ist dabei auf ein Jahr begrenzt. Zum 01.07.2017 wird die Drittligamannschaft dann in den HHB überführt, alle anderen Mannschaften kehren in den Schoß der Turnerschaft zurück. Hintergrund dieser Maßnahme ist der Umstand, dass das finanzielle Risiko, das der Leistungssport in der 3. Handballbundesliga mit sich bringt, künftig nicht mehr vom Gesamtverein mit über 2.700 Mitgliedern getragen werden soll. Die Handballer unter der Leitung von Abteilungsleiter Dr. Karsten Hoppenstedt wollen ihren eingeschlagenen Weg mit einer Bundesligamannschaft und einem gut aufgestellten Jugend- und Freizeitsportbereich fortsetzen. Im Jahr 2017 feiert der Handballsport in Großburgwedel 50-jähriges Jubiläum, seit sechs Jahren gehört die erste Mannschaft der dritthöchsten deutschen Spielklasse an.

Da die Regularien des Deutschen Handballbundes (DHB) und des Handballverbandes Niedersachsen (HVN) eine direkte Übertragung der für die 3. Bundesliga erforderlichen Lizenz von einem auf einen anderen Verein nicht vorsehen, musste für eine Spielzeit eine Spielgemeinschaft gegründet werden. Dieser Gesellschaft bürgerlichen Rechts wird die Drittligalizenz für ein Übergangsjahr übertragen, bevor sie dann endgültig an den HHB übergeht. An der Zusammenarbeit zwischen dem Breiten- und Leistungssport soll sich auch in der künftigen Struktur nichts ändern. „Nur durch guten Breitensport ist auch Leistungssport möglich“, lautet das Großburgwedeler Handballmotto.

Die Handballspielgemeinschaft Burgwedel wird für ein Jahr von TSG-Geschäftsführer Nils Budde und Handballpressesprecher Markus Mücke geleitet. Beide freuen sich auf die Zusammenarbeit und sehen die geplanten Maßnahmen als den einzig möglichen Weg, um den guten Handballstandort Großburgwedel auch langfristig erhalten zu können. Von den Vereinen in der 1., 2. und 3. Bundesliga gibt es kaum noch Mannschaften, die ihre Bundesligateams nicht in einem separaten Verein oder gar einer Spielbetriebs-GmbH ausgegliedert haben. Auch über diesen weiteren Schritt denkt man in Großburgwedel bereits nach. Man will jedoch mit Weitsicht vorgehen und einen Schritt nach dem nächsten machen.



1
2
3
4
5
Archiv



Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems