TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

TSG Handball > Startseite

mC Jugend 2

Zeige alleine

16.01.18

Auch im neuen Jahr keine Fortune

C2Auch im Jahr 2018 hat die C2 der TSG noch kein Glück in ihren Spielen. Am Sonntag waren die Füchse aus Hiddestorf zu Gast. Es war natürlich nicht davon auszugehen, dass sich die körperliche Unterlegenheit irgendwie ausgleicht. Trotzdem hoffte man, das Spiel etwas ausgeglichener als im Hinspiel gestalten zu können. Diese Hoffnung konnte schon Anfang der ersten Halbzeit komplett gestrichen werden. Die Gäste setzen sich schnell 0:4 und 3:8 bis zum Habzeitstand von 5:21 ab. Zu viele Fehlpässe auf Grund fehlender Bewegung im Angriff ließen erahnen, dass auch dieses Spiel, wie viele vorher, in einem Debakel enden würde. Auch ließ der Gegner in einer beinahe Manndeckung hinter der Mittellinie keinerlei Zweifel darüber aufkommen, auf wessen Seite die körperliche Überlegenheit ist.

Doch in der zweiten Halbzeit zeigten die Jungs wesentlich mehr Engagement. Der Gegner nahm bereits nach drei Minuten seine Auszeit und nahm auch trotz des Vorsprungs bis zum Ende keinen Spieler vom Feld. Die Jungs waren aber jetzt wach und konnten das Spiel schließlich noch mit einem 15:37 beenden. Zum Schluss meinte der Schiedsrichter noch, dass man früher bei solcher Überlegenheit einen Spieler vom Feld hätte nehmen können, was die Trainerin der Gäste mit Hinweis auf die zweite Hälfte verneinte. Anscheinend hatte sie Angst vor den Kleinen.

Die Zwerge waren: Felix, Jakob, Vincent (8), Alex, Laurin, Fabian, Max (2), Mattes, Cornelius (2), Xavier und Lennart (3).

 


TSG-Handballjugend

Zeige alleine

16.01.18

Spielberichte der männlichen D-Jugendteams

D1D1 schafft Sensation:  30:18-Kantersieg gegen Tabellenführer

Nicht unbedingt in Erwartung eines Sieges, ausgerechnet gegen den mit 20:0 Punkten führenden HSC Hannover, traten die TSG-Youngster mit Trainer Niklas Fabian am Sonntagmorgen in eigener Halle an. Was da nach dem Anpfiff folgte war eine Sensation!!! Von Anfang an hielt die TSG mit, gab keinen Ball verloren und führte demnach folgerichtig bei Halbzeit mit 16:11. Wer glaubte, das Team würde im 2. Spielabschnitt nachlassen, irrte. Tor um Tor konnte sich die TSG weiter absetzen und am Ende gab es teils ungläubige Blicke zur Anzeigetafel, wo deutlich sichtbar ein 30:18 für die TSG aufleuchtete. Einzelne Spieler herauszuheben verbietet sich, es war eine ganz starke Mannschaftsleistung vor einem sicheren Torhüter Christoph von Hoegen. In der weiteren Aufstellung spielten Jannes Feld, Fynn Rappuhn (7 Tore), Bennet Rubin (7), Phillip Triebel, Anton Edmüller (4), Finley Lauerwald (5), Benedikt Tempel (1) und Maximilian Berndt (6).

Nach 5:1 Punkten in Folge ist die TSG jetzt auf Platz 5 angekommen; mal sehen, was noch geht. Nächster Gegner ist am kommenden Wochenende in einem Auswärtsspiel die HSG Langenhagen, zur Zeit Tabellenvierter.

 

D2 verliert, zeigt aber eine ordentliche Leistung

Nachlassende Konzentration und Kraft in den letzten drei Spielminuten verhinderten in Wennigsen ein besseres Ergebnis. Das Team von Marvin Bleich spielte von Beginn an auf Augenhöhe und lag bei Halbzeit nur mit 8:9 zurück. Gleich zu Beginn der 2. Hälfte schaffte die TSG drei Tore und ging mit 12:10 in Führung, konnte diese Führung in der Folge aber nicht verteidigen. Vier Minuten vor Schluss sah es immer noch eng aus, die TSG lag nur 14:15 zurück. In der Schlussphase traf dann aber nur noch der Gastgeber, so dass am Ende eine mit 14:18 vielleicht etwas zu deutliche Niederlage stand. Macht nichts, gut gespielt und gekämpft!! Die D2 musste auf Theo Moss und Niclas Wöhler verzichten und spielte mit Linus Damm im Tor, Raphael Zyzik, David Gerdes, Lukas Müller (4 Tore), Robert Matthies (1), Moritz Dempwolff (1), Jonas Beimfohr (3) und dem an diesem Tag nicht zu bremsenden Noel Heim (5).


mB Jugend

Zeige alleine

14.01.18

TSG-B-Jugend mit Derbysieg

Die B-Junioren der TS Großburgwedel haben sich mit einem 24:19-Auswärtssieg beim Mellendorfer TV für die unglückliche Hinspielniederlage revanchieren können. Damit ist der Start ins Handballjahr 2018 geglückt. Vor allem in Halbzeit 2 wussten die Burgwedeler Jungs zu überzeugen.

Nach der 2:1-Führung durch Luca Nikodem sah es eigentlich recht gut aus, doch das Spiel der TSG war in Halbzeit 1 geprägt von fehlendem Einsatz und mangelnder Leidenschaft. So konnte der Mellendorfer TV auf 9:4 davonziehen. In der TSG-Abwehr stimmte es überhaupt nicht und im Angriff wurden zahlreiche Torchancen ausgelassen, weil die letzte Konsequenz fehlte. Bei Halbzeit waren die Gastgeber mit 12:8 vorn.

Nachdem TSG-Trainer Markus Mücke in der Pause deutliche Worte gesprochen hatte, lief es in den zweiten 25 Minuten deutlich besser. Jetzt stimmten Einsatz und Leidenschaft und über den Kampf kam die Turnerschaft ins Spiel zurück. Tor und Tor wurde aufgeholt und schon nach 36 Minuten konnte Edis Borancic ausgleichen. Alles was in Halbzeit 1 nicht geklappt hatte, funktionierte jetzt und Burgwedel übernahm die Spielkontrolle. Zahlreich Tempogegenstöße fanden ihr Ziel und auch aus dem gebundenen Spiel waren die Gäste erfolgreich. Sie ließen sich auch durch insgesamt sechs Zeitstrafen nicht aus dem Konzept bringen und waren auch in doppelter Unterzahl erfolgreich. Bei den Lundsapielen in Schweden, wo die Burgwedeler Junioren zwischen Weihnachten und Silvester aktiv waren, wurde wesentlich härter und aggressiver gedeckt. Dort hätte es vermutlich keine einzige Zeitstrafe gegeben.

Als Torhüter Gianluca Maetz sechs Minuten vor dem Ende einen Mellendorfer Strafwurf entschärfen konnte, war der Bann endgültig gebrochen. Burgwedel bog jetzt auf die Siegerstraße ein und gewann am Ende verdient mit fünf Toren. Am kommenden Samstag soll der gute Lauf im Heimspiel gegen den MTV Soltau fortgesetzt werden.

TSG: Alexander Strey, Frederik Eden, Gianluca Maetz – Pascal Wehling-Fischer (1), Tom Diem, Magnus Fischer (2), Dario Hansen, Edis Borancic (5), Tom Wilken (1), Yannick Grund (3), Moritz Krüger (1), Luca Nikodem (7/1), Jordan Ouedraogo (2) und Jakob Mücke (2).


mB Jugend

Zeige alleine

08.01.18

TSG bei den Lundaspelen 2017

Lund 201717 Handballjunioren und drei Betreuer der Turnerschaft Großburgwedel haben vom 25. – 31.12.2017 an den 39. Lundaspelen in Schweden teilgenommen. Dabei handelt es sich um das größte Hallenhandballturnier der Welt für Kinder- und Jugendmannschaften, das bereits seit 1978 ausgetragen wird.

Schon am Abend des ersten Weihnachtsfeiertages hatte sich der Burgwedeler Tross auf den Weg nach Lund gemacht. Mit einem PKW und zwei Kleinbussen ging es zunächst nach Travemünde, dort wurde die Reise per Fähre nach Malmö fortgesetzt. Die neunstündige Überfahrt verlief ruhig und auch die letzten 20 Kilometer von Malmö nach Lund bereiteten keine Probleme. Die TSG konnte somit pünktlich um 9 Uhr als erste von insgesamt 689 Handballmannschaften aus elf Nationen in der Sparbankenarena in Lund einchecken, was sogar eine Notiz in der Zeitung von Lund wert war. Danach wurde das Quartier in einer Mittelschule bezogen, 20 Leute in einem Klassenraum stellten erhöhte Anforderungen an Logistik und Ordnung. Der Nachmittag wurde zum Kennenlernen der Stadt genutzt, bevor es erneut in die Sparbankenarena ging, wo am Abend die große Eröffnungsfeier über die Bühne ging. Dort wartete eine Mischung aus Musik, Tanz, Zauberei und Unterhaltung auf fast 4.000 Zuschauer.

An den beiden Folgetagen standen dann insgesamt vier Handballspiele für die 13-bis 16-jährigen Burgwedeler auf dem Programm. In der Kategorie Boys 16 hatten insgesamt 45 Mannschaften gemeldet, die in neun Vorrundengruppen eingeteilt waren. Hier musste die TSG Lehrgeld zahlen, alle vier Spiele wurden verloren, obwohl die Mannschaft an ihrem Leistungslimit spielte. Gerade den dänischen und schwedischen Teams waren die Burgwedeler Jungs körperlich und auch technisch nicht gewachsen. Jugendhandball in Skandinavien genießt einen sehr guten Ruf, was der Umstand, dass nur eine deutsche Mannschaft in einem der 14 Finalspiele stand, deutlich unterlegt. Abends wurden dann jeweils Spiele der schwedischen Eliteserie zwischen Lugi Lund und IF Sävehof bei den Damen und Herren besucht.

Hervorzuheben ist die unglaubliche gute Organisation dieser einzigartigen Veranstaltung. Fast 9.000 Handballer weilten in der 90.000 Einwohner Stadt Lund und wurden in knapp 30 Schulen untergebracht. Die mehr als 1.400 Turnierspiele fanden in 20 Sporthallen in und um Lund statt und wurden per Liveticker direkt ins Internet übertragen. Somit konnten die Eltern der TSG-Handballer auch in Burgwedel live mit dabei sein. Die Verpflegung der über 8.000 Sportler fand in vier großen Schulkantinen statt und alles funktionierte reibungslos. Auch wenn das Turnier für die TSG nach einer weiteren unglücklichen Niederlage in der Hauptrunde gegen Ystads IF aus Schweden beendet war, haben die Burgwedeler Jungs tolle Erinnerungen und einzigartige Erfahrungen mit nach Hause genommen. Nach einem tollen letzten Finaltag mit Jugendhandball auf Weltniveau und einer etwas unruhigen Schiffsfahrt von Malmö nach Travemünde wurden die 20 Ludaspelenfahrer gegen Mittag des Silvestertages am Domfrontplatz in Großburgwedel von ihren Familien wieder in die Arme genommen.

Es bleiben tolle Erinnerungen an einzigartige Tage in Lund und wer weiß, vielleicht ist die TSG auch bei den 40. Lundaspelen in einem Jahr wieder mit dabei.


Allgemein

Zeige alleine

08.01.18

Handballturnier der Mini-A in Harsum

MinisDas Turnier war von den Gastgebern gut organisiert worden und auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Unsere jüngsten TSG-Handballer waren auch diesmal wieder super motiviert und konnten insgesamt eine gute Leistung abrufen. Im ersten Spiel traf die Mannschaft der beiden Trainer Tristan Henke und Bjarne Benedek auf GIW Meerhandball; wir konnten hier mit 7:6 gewinnen. Weniger durchsetzen konnten wir uns allerdings gegen die Teams aus Harsum und Uetze, denen wir mit 9:16 und 7:19 unterlagen.
In einer packenden Partie konnten dann unsere Jungs den Hannoverschen SC mit 13:11 bezwingen und auch im letzten Spiel gegen die Sarstedter wurde es noch einmal spannend. Hier verfehlten wir den Sieg allerdings knapp mit 11:12.

Zum Schluss hatten wir mit zwei Siegen und drei Niederlagen eine fast ausgeglichene Bilanz, so dass Trainer, Spieler und auch die mitgefahrenen TSG Fans zufrieden und glücklich die Heimreise antreten konnten. Durch das Turnier in Harsum haben unsere Minis eine Menge Erfahrungen sammeln können und sind für das folgende Turnier in Sarstedt gut gerüstet.


Spieler: Pius, Ole, Leo, Oskar, Veith, Joost und Max.



1
2
3
4
5
Archiv



Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems