TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

1. Herren

Zeige alleine

06.06.17

Burgwedel verstärkt sich mit Steffen Fischer

Steffen FischerBurgwedels Drittligahandballer melden einen weiteren Neuzugang: Für die Position im rechten Rückraum wurde Steffen Fischer verpflichtet. Der 27-Jährige Rettungsassistent hat gestern einen Vertrag mit einer Laufzeit von zwei Jahren unterschrieben.

Seine Handballjugend verbrachte Steffen Fischer beim TuS Wörrstadt und dem TV Nieder-Olm. Der Sohn von Peter Fischer, der als Rechtsaußen mit dem TV Großwallstadt unzählige nationale und internationale Titel sammeln konnte, wechselte mit 16 Jahren zum VfL Gummersbach. Von 2006 bis 2009 lebte er im Gummersbacher Handballinternat, spielte mehrfach um die Deutsche Meisterschaft mit und machte sein Abitur. In der Zeit im Oberbergischen wurde Fischer auch mehrfach für die Jugend- und Juniorennationalmannschaft des Deutschen Handballbundes nominiert. Dann zog es ihn hinaus in die große Handballwelt. Fischer spielte von 2009 bis 2014 in Dessau, Korschenbroich, Saarlouis und Tarp-Wanderup in der 2. Bundesliga und wurde danach Spielertrainer bei der HG Köthen in der 3. Liga Ost. Er legte seine C- und B-Trainerlizenz ab und gewann 2016 mit der Turn- und Spielgemeinschaft Radis die Vizemeisterschaft in der Mitteldeutschen Oberliga. Zuletzt war Fischer beim USV Halle, ebenfalls in der Mitteldeutschen Oberliga, am Ball.

Beim Handball Hannover-Burgwedel will sich Fischer, der in diesem Jahr auch die A-Lizenz als Trainer erwerben will, wieder ausschließlich auf seine handballerischen Qualitäten konzentrieren. Der 197 cm große Hüne bringt viel Erfahrung und ein gutes Auge mit und wird sich mit Kay Behnke die Position im rechten Rückraum teilen.

HHB-Trainer Jürgen Bätjer ist von Fischers Qualitäten überzeugt: „Mit Steffen bekommen wir einen gestandenen Handballer, der auf eine große Erfahrung zurückblicken kann und uns weiterbringen wird. Er kann ein Spiel lesen und hat ein sehr gutes Auge. In der abgelaufenen Saison mussten wir mit nur zwei Linkshändern auf der rechten Seite viel improvisieren und auch regelmäßig einen Rechtshänder im rechten Rückraum einsetzen. Das wird jetzt einfacher, da wir mit Steffen Fischer, Kay Behnke, Thomas Bergmann und Artjom Antonevitch nun über vier Linkshänder verfügen, die auch alle im Rückraum spielen können. Da haben wir nun eine ganz neue Qualität und ich freu mich auf die neuen Möglichkeiten. Von Steffen Fischer erhoffe ich mir aber auch neben dem Spielfeld eine ganze Menge. Er ist nach Lennart Carstens zweitältester Spieler im Team und soll durchaus auch Führungsverantwortung übernehmen.“

Auch Steffen Fischer sieht seinem Engagement auf der Ramhorst positiv entgegen: „Ich kann es kaum erwarten, dass es im Juli endlich losgeht und freue mich sehr auf die Herausforderung mit einer jungen, aber dennoch nicht minder qualitativ starken Mannschaft und mit Jürgen als erfahrenen Trainer voran, auf Punktejagd zu gehen.“

Herzlich Willkommen beim HHB, Steffen Fischer !!!


HSGB-Schiedsrichter

Zeige alleine

26.05.17

Einladung zur Jugendschiedsrichter - Ausbildung/Fortbildung am 04./05.08.2017

SchiedsrichterDiese Ausbildung beinhaltet die Neuausbildung von Schiedsrichtern (ab 12 Jahre ) und die Fortbildung bzw. Schulung von ausgebildeten Jugend-Schiedsrichtern.

Ausbildungsinhalt: > theoretische Ausbildung nach den Regeln der Internationalen Handball Federation

                 > Regeltest

                 > praktische Ausbildung + Prüfung Ausbildungsort

Ausbildungszeit: > Theoretischer Unterricht / Test



Freitag, d. 04.08.2016  17:00 - 20:00 u. Samstag, d. 05.08.2016  09:00 - 11:00

                                      
Freizeitraum am Schwimmbad, Auf der Ramhorst 1, 30938 Burgwedel

                  > Praktische Ausbildung / Prüfung

Samstag, d. 05.08.2016  12:00 - 13:00  prakt. Ausbildung

                                  13:15 - 14:30  prakt. Prüfung

                                  14.30 - 14:45  Besprechung Prüfung

                                                                                                           
Übergabe Ausbildungsnachweis

                                 Sporthalle Gymnasium Burgwedel    oder     Sporthalle 4 Feld Halle

                                 Auf der Ramhorst 2                                           Auf der Ramhorst

                                 30938 Burgwedel                                              30938 Burgwedel

 

Ausbilder:                 >  Freitag - Andreas Reichmann u. Andreas Ulbrich

                              >  Samstag - Andreas Ulbrich

 

Anmeldung:             > Anmeldeschluss: 31.07.2017

                            > bitte in Anmeldeliste eintragen oder unter:

                                      andr.ulbrich@t-online.de ;

Unkostenbeitrag:    8.- € pro Teilnehmer von auswärtigen Vereinen

                                   - geht zu 100% in die TSG Jugendausbildung

 

Wir würden uns über eine zahlreiche Teilnahme sehr freuen, damit auch in der neuen Saison 2017/18 immer ausgebildete Schiedsrichter für die Jugendspiele von Mini C - D-Jugend zur Verfügung stehen und geleitet werden. 

 

Andreas Ulbrich                                                         Andreas Reichmann

Schiedsrichterwart                                                    Theoretische Ausbildung

TS Großburgwedel 


Allgemein

Zeige alleine

20.05.17

Horst Ramm verlängert in Burgwedel

Horst RammEs ist amtlich: die HSG Burgwedel freut sich über eine weitere Vertragsverlängerung.

Horst Ramm, unser Edelfan und ausgewiesener Handballfachmann, hat für eine weitere Saison zugesagt.

Horst hat sich im letzten Jahr zu einem echten Leistungsträger in unserem Vereinsgefüge entwickelt. Wir sehen großes Potential und sind stolz, dass er entschieden hat, sich weiter für die Belange unseres Vereins einzusetzen. Natürlich in seiner gewohnt provokanten, süffisanten aber immer aufrichtigen und herzlichen Art.

Horst selbst äußerte sich wie folgt zu seiner Vertragsverlängerung: "Ich spüre wieder das uneingeschränkte Vertrauen des Vereins und werde alles dafür tun, dass wir erfolgreich bleiben. Ein Wechsel stand nie ernsthaft im Raum. Alle Missverständnisse​ sind endgültig ausgeräumt und ab sofort Schnee von gestern!"

Jetzt geht es ihm wieder besser...


mB Jugend

Zeige alleine

15.05.17

HSG-B-Junioren souverän für Landesliga qualifiziert

LL mBDie männliche B-Jugend der HSG Burgwedel hat sich am Sonntag souverän für die Landesliga Niedersachsen qualifizieren können. In drei Spielen gab es drei Siege, mehr geht nicht. Dabei war es vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit, mit der die HSG überzeugen konnte. 13 Torschützen und zwei starke Torhüter legten den Grundstein für die direkte Qualifikation.

In der ersten Begegnung brauchte die HSG ein wenig Zeit, um in Fahrt zu kommen. Exten/Rinteln war ein guter Gegner und leistete bis zum Abpfiff Widerstand. Der Sieg fiel am Ende mit 15:13 recht knapp aus. Torhüter Frederik Eden hielt überragend.

Gegen den TSV Neustadt hatte Burgwedel dagegen wenig Mühe. Trainer Markus Mücke wechselte viel durch. Am Ende stand ein sicherer 17:6-Erfolg zu Buche. In Halbzeit 2 ließ Burgwedel nur einen Neustädter Treffer zu.

Zuletzt musste die HSG noch gegen den Nachbarn vom Mellendorfer TV antreten. Nach einer langen Pause war das Spiel der HSG zunächst sehr pomadig und Mellendorf witterte Morgenluft. Dann aber gab Burgwedel richtig Gas und gewann am Ende recht deutlich mit 20:7.

Bis zur Ende August beginnenden Landesligasaison 2017/18 ist jetzt noch ausreichend Zeit zum Trainieren. Die neuformierte Mannschaft wird zudem im Juni einige Rasenturniere spielen und auch beim Beachhandballturnier Ende Juli in Cuxhaven an den Start gehen.

HSGB: Frederik Eden, Alexander Strey – Tom Diem (8), Luca Nikodem (8/1), Jordan Ouedraogo (6), Edis Borancic (6), Moritz Krüger (5), Yannick Grund (4/2), Dario Hansen (4), Jakob Mücke (3), Tom Wilken (3), Magnus Fischer (2), Jan Vockerodt (1), Simon Stolzenberg (1), Bjarne Benedek (1), Felix Schwender und Stan Henning.


1. Herren

Zeige alleine

12.05.17

Artjom Antonevitch ist Burgwedels Neuzugang Nr. 5

Artjom A.Die Kadergestaltung der Drittligahandballer des Handball Hannover-Burgwedel e.V. nimmt langsam Konturen an. Nach den Verpflichtungen von Pascal Kinzel (Tor), Thomas Bergmann (RA), Florian Freitag (RM) und Timo Paternoga (LA), hat sich nun auch Linkshänder Artjom Antonevitsch für zwei Jahre an den HHB gebunden. Gesucht werden nun noch drei Akteure für den Kreis und beide Rückraumflügel. Die Verantwortlichen hoffen, auch hier bald Vollzug melden zu können.

Artjom (Arti) Antonevitch stammt aus einer Sportlerfamilie und wurde am 27.10.1993 in Moskau geboren. Sein Vater Andrej wurde mit Russland 1993 Handballweltmeister, Mama Marina war russische Weitsprungmeisterin und Schwester Nastja spielte für mehrere Vereine in der Handballbundesliga. Artjom wuchs in Emmerthal bei Hameln auf, lernte dort das Handballspielen und ging bis zur D-Jugend für die TSG auf Torejagd. In der C-Jugend folgte dann der Wechsel zu GWD Minden. Anfangs wurde noch von Emmerthal nach Minden gependelt, mit 16 Jahren zog der Rechtsaußen dann in eine Jugend-WG vor Ort. Mit der B- und A-Jugend von GWD gewann er mehrfach die Westdeutsche Meisterschaft und stand 2012 im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft. Im gleichen Jahr gab er auch seinen russischen Pass zurück und spielte erstmalig in der deutschen Juniorennationalmannschaft. Für GWD absolvierte er in der Folgezeit neben zahlreichen Spielen in der Reserve auch 29 Spiele in der 1. Bundesliga. Im Sommer 2015 folgte für das 179 cm große Kraftpaket dann der Wechsel zum TV Emsdetten in die 2. Bundesliga. Für den TVE war Arti in 45 Begegnungen insgesamt 133x erfolgreich. Nach einer Verletzung an der Hand wurde der Vertrag in Emsdetten Ende 2016 nicht verlängert, zuletzt war der 23-Jährige vereinslos.

Inzwischen ist die Verletzung auskuriert und Burgwedels Neuzugang freut sich auf eine neue Herausforderung. Auch beruflich möchte er sich verändern. Antonevitch möchte gerne eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann absolvieren und ist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Aus seinem neuen Team hat er bereits mit Colin Räbiger und Florian Freitag, die beide auch eine Mindener Vergangenheit haben, zusammengespielt. Zusammen mit Thomas Bergmann wird Artjom Antonevitch auf der rechten Außenbahn zum Einsatz kommen. Beide verfügen aber auch über Erfahrung auf der rechten Rückraumposition, so dass Trainer Jürgen Bätjer hier künftig zahlreiche Variationsmöglichkeiten haben wird.

Herzliche Willkommen, Arti Antonevitch!

 



1
2
3
4
5
Archiv



Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems