TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

mA Jugend

Zeige alleine

16.11.17

Männliche A-Jugend gewinnt mit Anlaufschwierigkeiten gegen TKJ Sarstedt

Am letzten Wochenende musste die männliche A-Jugend der TSG nach einer längeren Spielpause in Sarstedt antreten. Als die Mannschaft nach zehn Minuten schon mit 8:3 hinten lag, bemerkte das Team, dass die beiden Schiedsrichter die Partie schon angepfiffen hatten. Nun kämpften sich die Spieler in die Partie und nach 15 Minuten ging das Team das erste Mal in Führung. Bis zur Halbzeit konnte der Vorsprung auf 11:15 ausgebaut werden.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes wurde der Vorsprung auf zehn Tore ausgebaut. Besonders hervorzuheben wäre noch B-Jugend Torwart Alexander Strey, der insgesamt drei Strafwürfe halten konnte.

Nach spielerisch noch nicht ganz so hochklassigen 60 Minuten leuchtete trotzdem, auch in der Höhe verdient, ein 25:34 Auswärtssieg auf der Anzeigentafel. Am kommenden Wochenende findet in der Sporthalle auf der Ramhorst um 14 Uhr das Derby gegen TUS Altwarmbüchen statt.

Es spielten: Alexander Strey (Tor), Tristan Henke (2), Timo Hansen (1), Elias Drinkuth (5), Tobias Küster (4), Marvin Bleich (1), Moritz Krüger (1), Tim Schaar (1), Adnan Borancic (6), Edis Borancic (3), Patrick Mantei (8/3) und Kilian Horn (2).

 


mB Jugend

Zeige alleine

14.11.17

TSG-B-Junioren feiern ersten Saisonsieg

Sieben Spieltage musste die Landesliga B-Jugend der Turnerschaft Großburgwedel auf den ersten Saisonsieg warten. Im achten Spiel ist der Knoten nun endlich geplatzt und am Ende wurde es dann doch spannender, als TSG-Trainer Markus Mücke lieb war.

Der Start bei der HSG Verden-Aller war ganz nach dem Geschmack der TSG. Schnell war Großburgwedel mit 4:1 vorn und auch beim Stand von 10:7 war die Welt noch in Ordnung. Die Burgwedeler Jungs kontrollierten die Partie und hatten auch beim Halbzeitstand von 18:14 den Gegner im Griff. In Halbzeit zwei sollte eigentlich der Vorsprung noch weiter ausgebaut werden, doch immer wieder führten Leichtsinnigkeiten zu unnötigen Ballgewinnen der HSG. Der Abstand auf die Gastgeber konnte trotzdem bei fünf Toren gehalten werden (23:18, 27:22). Es waren noch zehn Minuten zu spielen und eigentlich war der Drops schon gelutscht. Doch wie schon viel zu oft in den letzten Wochen spielte die TSG die Partie nicht konzentriert zu Ende. Hektik kam auf und Verden/Aller konnte bis auf einen Treffer (27:28) verkürzen. Am Ende war ein Kraftakt nötig, um den verdienten 30:27-Sieg über die Ziellinie zu bringen.

TSG: Alexander Strey, Gianluca Maetz – Stan Henning, Pascal Wehling-Fischer, Tom Diem (4), Felix Schwender, Edis Borancic (3), Tom Wilken (2), Yannick Grund (8), Simon Stolzenberg, Moritz Krüger (4), Luca Nikodem (5), Jordan Ouedraogo (2) und Jakob Mücke (2).

Am kommenden Samstag empfängt die männliche B-Jugend der TSG vor eigenem Publikum den TSV Burgdorf II.


1. Herren

Zeige alleine

13.11.17

Pflichtsieg für TSG

Nach vier spielfreien Wochenenden empfingen die Handballer der TSG die Gäste des TSV Pattensen. Die Vorzeichen der Partie waren für die Gastgeber klar definiert: Gegen den Vorletzten der Regionsligatabelle musste nach dem soliden Saisonstart ein Sieg her und man ging als Favorit in die Partie. Zur Erleichterung von Trainer Gustavo Martinez begann seine Mannschaft konzentriert und fand vor allem gegen die unkonventionelle Spielweise des TSV mit zwei Kreisläufern schnell das richtige Konzept und die nötige Aggressivität in Abwehr. So stand es in der 9. Spielminute schnell 5:2. Der Gast ließ sich jedoch bis zur 20. Minute nicht abschütteln und blieb bis zum 12:9 auf Tuchfühlung. Dann wurde das Tor der TSG durch die Abwehr und Torhüter Jan Schenkel jedoch zugenagelt und Großburgwedel zog durch die hinten erarbeiteten schnellen Gegenstöße mit einem 7:2 Tore-Lauf bis auf 18:11 zur Halbzeit davon. Zudem machte vor allem die Ausgeglichenheit der Schützen und das gute Zusammenspiel bei der TSG Lust auf den zweiten Durchgang. Gleich 11 verschiedene Torschützen konnte das Team um Malte Bonhage allein in der ersten Halbzeit vorweisen.

Warum Pattensen seine Spielweise mit zwei Kreisläufern zu Beginn der zweiten Hälfte umstellte und nur noch mit einem Kreisläufer agierte, blieb das Geheimnis des TSV-Coaches. Die Abwehr der TSG konnte sich nun deutlich leichter als im ersten Durchgang auf die Angriffe des Gegners einstellen und zog in der Folge schnell auf 25:12 davon. Damit war das Spiel nach gut 8 Minuten in Halbzeit zwei für die TSG eigentlich schon in trockenen Tüchern. Auch nachdem der TSG-Coach seine Mannschaft auf vielen Positionen veränderte blieb die TSG konzentriert und fuhr einen ungefährdeten 39:21 Sieg nach Hause. Nun blickt die TSG mit Spannung auf das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten TUS Bothfeld am kommenden Sonntag, wo man sicherlich noch einmal einen Gang höher schalten muss, um auch etwas Zählbares aus der Stadt mitzunehmen.

Torschützen: Güthoff, Eigendorf, Scheidereit (je 5), Bonhage, Lichtenberg, Hedler (je 4), Bosselmann, Haase (je 3), Eggers, Prohaska (je 2), Krauel und Schenkel (je 1).  


Allgemein

Zeige alleine

01.11.17

Handballspiele der TSG vom kommenden Wochenende

Auch am Wochenende 04./05.11.2017 sind die Handballteams der Turnerschaft Großburgwedel gefordert. Ein Spielfest und acht Punktspiele stehen auf dem Programm. Fünf Spiele finden in der heimischen Sporthalle Auf der Ramhorst in Großburgwedel statt, in drei Begegnungen müssen die TSG-Teams in fremder Halle antreten.

Hier alle Begegnungen vom kommenden Wochenende in der Übersicht:

 

Samstag, 04.11.2017:

09:50 Uhr: 2. E-Jugend mit 4 Spielen beim Spielfest in Hänigsen

15:00 Uhr: 1. E-Jugend gegen HSG Hannover-Badenstedt

16:30 Uhr: GIW Meerhandball 3 – 2. D-Jugend

 

Sonntag, den 05.11.2017:

11:00 Uhr: 1. C-Jugend – HSG Verden-Aller

12:00 Uhr: TuS Empelde – 1. D-Jugend

12:30 Uhr: weibliche C-Jugend – HSG Langenhagen

13:30 Uhr: JSG Bördehandball 2 – 2. C-Jugend

14:00 Uhr: A-Jugend – Eintracht Hildesheim II

16:00 Uhr: Männer – TSV Pattensen


1. Herren

Zeige alleine

21.09.17

1. Herren besiegt Aufsteiger TV Eintracht Algermissen

Am vergangenen Wochenende stand das Team um Trainer Martinez einem völlig unbekannten Gegner gegenüber. Aufsteiger Algermissen war nur anhand der bisherigen Spielergebnisse der noch jungen Saison bekannt und hatte letztes Wochenende den TuS Altwarmbüchen besiegt. Damit war die TSG gewarnt, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Mit 12 spielfähigen Teilnehmern auf Seiten der TSG stand man das erste Mal in dieser Spielzeit mit einer nahezu vollständigen Mannschaft auf dem Platz. Außerdem feierte Sven Windhorst für die TS Großburgwedel offiziell seinen Einstand. Die Eintracht war quantitativ aber nicht unterlegen und stellte zudem noch körperlich einiges entgegen.

Die Turnerschaft spielte zu Beginn auf, wie es der Trainer vor dem Spiel in der Kabine verlangte: die Abwehr stand solide und ließ kaum Platz für einen gegnerischen Abschluss. Jan Schenkel im Tor gab den Vorderleuten zusätzliche Sicherheit und spielte gewohnt stark auf. Beide Mannschaften mussten sich allerdings ihre Chancen immer wieder hart erarbeiten, denn die Abwehrreihen ließen nur wenig zu. Durch ein geduldiges Spiel im Angriff und konsequent ausgenutzte Einwurfmöglichkeiten, konnte die TSG die erste Halbzeit dominieren und mit 11:5 vorerst beruhigt in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit jedoch fehlte die Konzentration im Abschluss. Durch die jetzt schwache Chancenverwertung und einem statischen Spiel vorne konnte die TVE aus Algermissen bis zur 40. Minute auf 13:9 herankommen. Somit wurde der Burgwedeler Trainer zu einer Auszeit gezwungen, um seine Mannschaft zu sammeln und neu einzustellen. Diese Auszeit half der TSG insoweit, dass man von nun an ein sichereres Spiel im Angriff zeigte und den Gast auf Abstand halten konnte. Für einen Ausbau der Führung mangelte es jedoch an Treffsicherheit. In der 59. Minute traf Dennis Lichtenberg zum 20:14 durch einen 7-Meter-Strafwurf, so dass am Ende ein sicherer 20:15-Sieg für den Gastgeber auf der Anzeige stand.

Die Leistung -vor allem in der Defensive und des Torhüters- konnte sich sehen lassen, etwas Sicherheit fehlte noch im Abschluss, Chancen gab es genug.

Keep on fighting TSG!

Jan Schenkel (1 gehaltener 7m), Marco (2), Malte (3), Sven (1), Thimo, Dennis (1/1), Torsten (1), Tim (2), Julian E. (6), Sören, Julian H. (1) und Hauke (3).



1
2
3
4
5
Archiv



Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems