TURNERSCHAFT
GROSSBURGWEDEL
HANDBALL

SPANNUNG - EMOTION - LEIDENSCHAFT

1. Herren

Zeige alleine

15.01.19

Arbeitssieg gegen Sehnde III

TSGDie Punktejagd der Herrenmannschaft aus Großburgwedel in der Regionsliga geht weiter.

Zu Gast war der TV Eintracht Sehnde III. Das Team aus der südöstlichen Region Hannovers hat sich mittlerweile an das obere Mittelfeld gearbeitet. Eintracht-Trainer Jens Mönnich hat eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern zur Verfügung, die jede Mannschaft in der Liga vor Probleme stellen kann. So gingen die Sehnder bisher nur gegen Burgdorf, Altwarmbüchen und im Hinspiel gegen die TSG als Verlierer vom Platz. Diese Niederlage beim Saisonauftakt wollten die Gäste natürlich wettmachen.

Die TSG spielt zurzeit eine tolle Saison und man will weiter auf dieser Erfolgswelle reiten und solange es geht oben mitspielen. Dafür muss weiterhin jedes Spiel konzentriert und mit vollem Einsatz angegangen werden. Trotz einiger Ausfälle im Team von Trainer Gustavo Martinez, ging man in der heimischen Halle als Favorit ins Spiel. Allerdings merkte man den Spielern um Malte Bonhage die 4-wöchige Spielpause an: Zu wenig Abstimmung in Abwehr und fehlender Spielfluss im Angriff sorgten für einen 2:5 Rückstand in der 6. Minute. Teils überhastet schenkte man den Ball weg und Sehnde erzielte einfache Tore. Die Umstellung der Abwehr brachte mehr Stabilität, aber vorne war bis zur 12. Minute immer noch Sand im Getriebe. Danach platzte der Knoten und die TSG konnte nach einem 4:8-Rückstand zum 8:8 ausgleichen. Jetzt war es ein ausgeglichenes Spiel bis zur Halbzeitpause. Mit 16:16 ging man in die Kabine. Die Einstellung und der größere Wille sollten das Spiel entscheiden, also forderte Trainer Martinez eine Schippe drauf zu legen.     

Die zweite Hälfte begann wie die erste endet. Keine Mannschaft konnte sich mehr als zwei Tore absetzen. Immer wieder wechselte die Führung und immer wieder wusste die andere Partei zu kontern. Beide Teams schenkten sich nichts und gingen beherzt zur Sache ohne unfair zu spielen, so musste der Schiri insgesamt nur vier gelbe Karten und zwei Zeitstrafen verteilen. An dieser Stelle ein Kompliment auch an den alleinleitenden Unparteiischen.

Erst drei Minuten vor Schluss beim Stand von 26:26 wurde das Spiel zu Gunsten der TSG entschieden. Sehnde wurde konsequent am Torerfolg gehindert und vorne netzten Bengt Bosselmann und Marco Güthoff zum 28:26-Enstand ein.

Durch eine Steigerung in der Deckung, samt Jan Schenkel im Tor, und dem etwas größerem Willen die Punkte in der heimischen Halle zu behalten, ging der Arbeitssieg in Ordnung.

Es spielten Jan Schenkel im Tor (1 gehaltener 7m), Marco Güthoff (7), Hauke Schneidereit (6), Malte Bonhage, Julian Eigendorf und Bengt Bosselmann (je 4), Björn Eggers (3), Dennis Lichtenberg, Johann Benjamins sowie Ufke Timmann und Gustavo Martinez (n.e). Außerdem unterstützten uns Niki, Tim, Czensi, Julian H. und Tialda auf der Bank. 


mB Jugend

Zeige alleine

13.01.19

B-Junioren starten erfolgreich ins neue Handballjahr

Die männliche B-Jugend der Turnerschaft Großburgwedel ist erfolgreich ins Handballjahr 2019 gestartet. Der Landesligadritte konnte das Heimspiel gegen den MTV Dannenberg souverän gewinnen. Das 34:19 war gleichzeitig der höchste Saisonsieg der Turnerschaft in dieser Saison.

Zunächst verlief die Partie noch ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. 5:4 war der Zwischenstand nach zehn Minuten. Dann übernahmen die Burgwedeler Jungs aber die Spielkontrolle und setzten sich schnell deutlich ab. In der 20. Spielminute leuchtete ein 13:6 aus der Anzeigetafel der Burgwedeler Ramhorstsporthalle. Bis zur Pause konnte der Vorsprung auf acht Tore ausgebaut werden. Die Seiten wurden beim Stand von 17:9 für die Gastgeber gewechselt.

Nach der Pause machte die TSG da weiter, wo sie zuvor aufgehört hatte. Die Abwehr stand nach wie vor sicher, Keeper Alexander Strey zeigte sich erneut von seiner besten Seite und hielt u.a. drei Strafwürfe. Im Angriff wurde jetzt gezaubert, Großburgwedel war überlegen. Der Vorsprung wurde weiter ausgebaut. Der deutliche Heimsieg war auch in der Höhe verdient, alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Mit nunmehr 12:10 Punkten führt die Turnerschaft Großburgwedel das Verfolgerfeld hinter den beiden Spitzenreitern TSV Burgdorf und MTV Soltau an.

TSG: Alexander Strey – Stan Henning (1), Pascal Wehling-Fischer (1), Magnus Fischer (3), Dario Hansen (5), Tom Wilken (4), Luca Nikodem (9), Liam Mattern (3) und Jakob Mücke (8).


Allgemein

Zeige alleine

24.12.18

Frohe Weihnachten

Frohe WeihnachtenDie Handballabteilung der Turnerschaft Großburgwedel wünscht allen kleinen und großen Handballern ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir freuen uns mit Euch auf ein tolles Handballjahr 2019 und senden herzliche Grüße!

Das Training in den Sporthallen auf der Ramhorst und der Gymnasiumhalle beginnt wieder nach den Weihnachtsferien.


Für das Engagement der Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Kampfrichter, Eltern und auch Euren Einsatz sagen wir Danke!

Es wäre toll, wenn auch im neuen Jahr wieder alle mit Einsatz und Leidenschaft bei der Sache sind.

Tschüß bis bald.


Holger Sbresny & Torsten Thiemann
Abteilungsleitung TSG-Handball




mB Jugend

Zeige alleine

21.12.18

B-Junioren mit tollem Jahresabschluss

B1Die Landesliga B-Junioren der Turnerschaft Großburgwedel konnten zum Ende des Handballjahres 2018 einen weiteren Sieg einfahren. Die Gäste der SG Achim/Baden wurden nach einem 14:14-Halbzeitstand mit 30:23 bezwungen. Nachdem die TSG lange auf dem letzten Tabellenplatz verweilen musste, verliefen die letzten Wochen fast perfekt. Burgwedel überwintert auf Platz 3 der Landesliga Ost.

Das Spiel der Turnerschaft gegen Achim/Baden war geprägt von zwei starken Torhütern, die zahlreiche Bälle der gegnerischen Angreifer parieren konnten. Die Gastgeber dominierten die ersten 20 Minuten und lagen ständig vorn (5:1, 8:4 und 13:10). Dann aber waren die Gäste am Zug und holten Tor um Tor auf. Der Ausgleich zum 14:14 war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Durch eine zu hohe Fehlerquote hatte Burgwedel Achim/Baden ins Spiel zurückgebracht.

Nach dem Wechsel erwischten die Hausherren den besseren Start und konnten sich schnell auf 17:14 absetzen. Die Fehler der 1. Halbzeit wurden jetzt überwiegend abgestellt. Bis zur 37. Spielminute (20:17) hatte diese Führung Bestand. Dann konnten die Burgwedeler Jungs noch zulegen. Hinten wurde jetzt konsequent gedeckt und vorne fast alles getroffen. Die TSG setzte sich weiter ab und baute den Vorsprung auf 24:18 aus. Gut sieben Minuten waren noch zu spielen, als gegen die Gäste wegen Meckerns eine doppelte Zeitstrafe verhängt wurde. Das war die Vorentscheidung und Burgwedel bog jetzt auf die Siegerstraße ein. Der Sechstorevorsprung konnte gehalten und bis zum Abpfiff gar noch ausgebaut werden. Der Sieg der Turnerschaft geht in Ordnung, fiel am Ende aber sogar noch einige Treffer zu hoch aus.  

Mit nunmehr 10:10 Punkten weisen die Burgwedeler Jungs ein ausgeglichenes Punktekonto auf. In der Tabelle konnten sie bis auf Platz 3 klettern. Für die Rückrunde ist noch einiges möglich.

TSG: Alexander Strey – Stan Henning, Pascal Wehling-Fischer (1), Magnus Fischer (3), Dario Hansen (4), Tom Wilken (7/1), Luca Nikodem (7), Liam Mattern (5) und Jakob Mücke (3).


1. Herren

Zeige alleine

21.12.18

Starke Hinrunde endet mit Heimniederlage

TSG 1

Am Ende der Hinserie hat es die 1. Herren noch zweimal erwischt.

Rückblick: Nach dem Sieg gegen die dritte Mannschaft aus Langenhagen ging man mit breiter Brust und 12:0 Punkten ins Spitzenspiel gegen Altwarmbüchen II. Die bis dato ebenfalls verlustpunktfrei spielenden Nachbarn müssen aufgrund des Hallenneubaus auf andere Sporthallen wie in Burgdorf oder Misburg ausweichen, scheint ihnen aber wenig auszumachen. Die letzten zwei Jahre gingen die Punkte immer an die Isernhägener, das wollte man diese Saison ändern. Bis auf den verletzten Jan Schenkel im Tor, waren alle Männer von Coach Martinez motiviert, die Niederlagenserie zu beenden. Doch der Gastgeber in der Burgdorfer Halle war an diesem Tag nicht zu bezwingen. Während der TUS routiniert und zielsicher die Chancen verwertete und nach eigener Aussage die beste Saisonleistung ablieferte, erwischten die Burgwedeler einen gebrauchten Tag. Die Niederlage mit 32-22 war am Ende heftig aber auch verdient.

Das nächste Spiel in heimischer Halle sollte gegen Hänigsen II wieder positiv ausfallen und Trainer Martinez forderte eine Reaktion auf die erste Niederlage der Saison. Glücklicherweise hatte man ein spielfreies Wochenende dazwischen, so dass man auch genug Zeit hatte die Köpfe frei zu bekommen. Burgwedel fand zu alter Stärke wieder und gewann verdient gegen die Friesen mit 35-28.

Zum letzten Spiel in diesem Jahr empfing man den Mellendorfer TV. Das Team aus der Wedemark ist überraschenderweise schlecht gestartet und stand bereits mit 0:8 Punkten am Tabellenende. Die Mellendorfer hatten letzte Saison noch die Aufstiegsspiele zur Regionsoberliga bestritten, scheiterten allerdings aufgrund einer Niederlage gegen Börde Handball. Trainer Martinez warnte seine Sieben und stellte gleich klar, dass das ein schweres Spiel sein wird. Der MTV spielt seit Jahren zusammen und ist eher in der oberen Tabellenhälfte anzusiedeln. In der ersten Halbzeit konnte die TSG sich noch ins Spiel „arbeiten“ und ging mit 12-10 in die Pause. Die Ansprache des Trainers war bestärkend, so weiter zu machen und es gab nur vereinzelnd Punkte zu optimieren. Allerdings zeigte der Gastgeber in den zweiten 30 Minuten ein ganz anderes Auftreten. Zu viele technische Fehler und Ballverluste luden den Gast zum Tempospiel ein. So endete das Spiel mit 23-29 für den Mellendorfer TV.

Trotz der zweiten Niederlage in den neun Spielen steht die TSG weiter auf dem 2. Platz und hat noch alle Möglichkeiten um den Aufstieg mitzuspielen. Die Rückrunde gestaltet sich allerdings als Mammutaufgabe, denn die kommenden neun Spiele sind mit drei Ausnahmen alle auswärts.

Trainer Martinez ist mit dem bisherigen Verlauf mehr als zufrieden: „Eine super Hinrunde haben die Jungs gespielt! Dafür, dass wir nur eine Trainingseinheit in der Woche haben, reißen sich hier alle zusammen und geben immer das Beste. Die Mannschaft hat sich in den letzten zweieinhalb Jahren toll entwickelt. Wir werden trotz der schweren Auswärtsspiele versuchen solange es geht ein Wörtchen um den Aufstieg mitzureden!“

Das Team der 1. Herren wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019!



1
2
3
4
5
Archiv



Design und System von Webdesign Hannover | Webdesign Hannover - ElementSystems